Diskussion:Howerla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Genus von Bergnamen richtet sich im Deutschen (analog bspw. in den romanischen Sprachen, bsw. im Französischen) grundsätzlich nach dem Genus des Wortes Berg, es ist also männlich. Im Deutschen gilt die Ausnahme, dass sich bei Zusammensetzungen das Genus nach dem Grundwort richtet (bspw. die Zugspitze, das Matterhorn). Darüber braucht gar nicht erst diskutiert werden, es steht in jedem größeren Grammatiklehrbuch. Und es ist ja irgendwo auch logisch, kann man doch nicht davon ausgehen, dass ein deutscher Muttersprachler die Genusverhältnisse in den 7000 Sprachen der Welt kennt. Juro 21:30, 8. Mär. 2007 (CET)

Verhält sich genau so bei Fremdwörtern und deren Plurale zb ... der Plural von "Hobby" ist im Deutschen "Hobbys". Würd gern die genaue Regel irgendwo finden, hat der Duden da was parat? -- murli (Post) 21:38, 8. Mär. 2007 (CET)
Nach der neuen Rechtschreibung von 1996 (keine Ahnung aus dem Stegreif, ob sich da im letzten Jahr was geändert hat, wohl kaum) schreibt man immer nur noch -ys, vorher war bei weniger gebräuchlichen Wörtern auch -ies (d.h. wie im Englischem) zulässig. War das die Frage ?:) Juro 23:39, 8. Mär. 2007 (CET)
Naja .. ich meinte auf ausländische Bergnamen bezogen :)) -- murli (Post) 00:11, 9. Mär. 2007 (CET)
Wie viele Howerlen bzw. Howerlas gibt es denn? :)))...Nein, jetzt mal im Ernst - eine "mathematische" Regel für die Pluralform von Fremdwörtern (geschweige denn von Bergnamen o.ä.) gibt es nicht, allgemeine Hinweise stehen in Duden-Richtiges und gutes Deutsch und im Duden-Rechtschreibwörterbuch. Aber das Prinzip ist eh einfach: bei geläufigen Wörtern, die du sowieso alle in einem Wörterbuch findest, sowie deren Ableitungen gibt es deutsche Endungen, bei einigen italienischen, lateinischen und griechischen gibt es "lokale" Endungen, sonst wird ein -s angehängt. Juro 00:58, 9. Mär. 2007 (CET)
ich häng nicht am Geschlecht dieses Berges ,-) , kenne aber nun auch weibliche Berge, z.B. die Zugspitze. Wenn es allgemeine Regeln gibt, bitte. --elya 23:44, 8. Mär. 2007 (CET)
Das ist wohl klar, ich bin gern an Gegenbeispielen aus dem ausländischen Sprachraum interessiert, bisher ist mir noch keiner untergekommen und die Zugspitze ist leider deutsch :)). -- murli (Post) 00:11, 9. Mär. 2007 (CET)
Gerne: Cima Tosa, Marmolada, Annapurna, Chogolisa, Aiguille du Dru und als Beispiel aus dem slawischen Sprachraum Belucha sind auch auf deutsch (zumindest auch) weiblich. Für die Howerla ist die weibliche Form durchaus gebräuchlich, siehe hier. Ich füge die weibliche Form als Alternative ein. --Svíčková na smetaně 19:23, 8. Jan. 2008 (CET)