Diskussion:Katharina Pawlowna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich versichere hiermit, dass ich den Text selbst verfasst habe, der gelöschte Text stammt vorwiegend von meiner Homepageseite - siehe http://enslinweb.de/ut-portal/katharina.htm

Wie kann sich die Frau denn die Grippe aufgrund von Kälte zugezogen haben, wenn man diese Erkrankung durch Viren bekommt. Handelt es sich bei dem vermeintlichen Zusammenhang mit des Todes der Königin mit der Liebschaft des Königs evt. um eine Legendenbildung? Es wurde seinerzeit in adeligen Kreisen doch ohnehin nicht aus Liebe geheiratet. Rührend klingt´s aber allemal... 92.226.152.75 23:11, 25. Nov. 2007 (CET)

Ja mei, warum erkältet man sich regelmäßig im Winter und kaum je im Sommer (es sei denn, man dreht die Klimaanlage zu hoch oder verkühlt sich in nasser Badekleidung)? Die Kälte hat halt einen abträglichen Einfluss auf die Immunabwehr. Lowenthusio 14:49, 29. Jul. 2008 (CEST)

Bei der Geschichte, daß sich die Königin Katharina bei einer nächtlichen Ausfahrt die tödliche Grippe geholt hätte und dann aus Gram über die Untreue verstarb, gibt es laut Historiker Dieter Jena keine handfesten Beweise. Vielmehr war Katharina von Württemberg bereits nach dem Tode ihres ersten Gemahls an der Starrheit erkrankt. Auch bevorzugte es die Monarchin mit ihrer Gesundheit Raubbau zu treiben.

Dass Katharina an "gebrochenem Herzen" starb, wird ja (zumindest in diesem Artikel) streng genommen nicht behauptet. Es heißt, sie sei an der Grippe (oder - je nach Quelle - an einer Lungenentzündung oder an der Kombination aus der Grippe und einer bereits bestanden habenden oder aber erst auf die Grippe folgenden Gürtelrose) gestorben, nachdem sie (aus Kummer über die Untreue ihres Mannes) in die Kälte gelaufen (oder ihm nachgelaufen?) oder, wie Sie sagen, ausgefahren sei. Ihr Tod wäre demgemäß nur eine mittelbar Folge ihres Grams gewesen. Was bedeutet übrigens "S.K.H. Katharina von Württemberg"? Seine Königliche Hoheit? Dann müsste es wohl I.K.H. heißen. Lowenthusio 14:49, 29. Jul. 2008 (CEST)

Im Aufsatz von Otto Heinrich Elias wird der "Gram über die Untreue" ausführlich dargestellt; Paul Sauer führt dazu in seiner Biografie über König Wilhelm I. Quellen als Belege an. Königin Katharina war tief verletzt durch die Beziehung, weil die Baronin Keudelstein sich in die Politik einmischte. Freilich litt die Königin immer wieder an depressiven Verstimmungen. (nicht signierter Beitrag von 217.5.134.5 (Diskussion) 17:09, 16. Sep. 2015 (CEST))

Geburtstadum: Wie wäre es mit dem 22. Mai 1788 als Geburtstag? Quelle: http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834/A/Katharina+Pawlowna,+K%C3%B6nigin+von+W%C3%BCrtemberg (Ich kann aber nicht einstufen ob die Quelle als zuverlässig gilt.) -- Dicio 12:01, 24. Mai 2010 (CEST)

Führung in der Grabkapelle[Quelltext bearbeiten]

Mir wurde gestern bei einer Führung vor Ort erzählt, sie wäre, lt. einer Obduktion, an einem Gehirnschlag gestorben. ....hatte wohl auch zu Lebzeiten schon div. Aussetzer. Stellt sich aber auch die Frage, wie sowas früher festgestellt wurde. Wie weit war denn die Medizin damals? (nicht signierter Beitrag von 213.182.141.86 (Diskussion) 10:41, 5. Jul 2012 (CEST))

Bereits im 18. Jahrhundert gab es Obduktionen. Dazu gibt es auch medizinische Literatur aus dem 18. Jahrhundert bei books.google. Konnte man einen Gehirnschlag im 18. oder frühen 19. Jahrhundert erkennen? Wohl eher nicht. Auch der Begriff Gürtelrose war weitgehend unbekannt. Ich nehme mal an, dass der damals (jedenfalls in Deutschland) unter Frieseln oder Frieselfieber geführt wurde. Das war ein Sammelbegriff für jede Art von Fieber mit Hautausschlag. Die Liste historischer Krankheitsbezeichnungen gibt einen Überblick, der aber nicht ganz korrekt ist. Ich beschäftige mich gerade mit alten Kirchenbüchern in meinem Wohnort. Auffällig ist, dass hier nur Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche an "Blattern" gestorben sind. Die in den hiesigen Kirchenbüchern erwähnten Blattern können also nicht die Pocken gewesen sein, da ich bisher keinen Nachweis gefunden habe, dass ein Erwachsener an Blattern gestorben ist. --Caedmon12 (Diskussion) 19:28, 26. Sep. 2015 (CEST)

Gürtelrose oder Eysipel?[Quelltext bearbeiten]

Deutsche Wikipedia: " eine Grippe zuzog, an der sie wenige Tage später starb. Die an sich harmlose Erkrankung war durch die Gürtelrose verstärkt worden, an der Katharina bereits seit November 1818 gelitten hatte"

Dagegen nennen die englische und die französische Wikipedia als Todesursache ein Erysipel in Verbindung mit Lungenentzündung, also eine ganz andere Erkrankung.

Gibt es eine belastbare Quelle, die den Widerspruch kären kann? Tschild (Diskussion) 11:57, 23. Sep. 2013 (CEST)

  • Also, dass eine Grippe eine „an sich harmlose Erkrankung“ sei, sollte man so nicht stehen lassen. --Ras67 (Diskussion) 01:35, 29. Nov. 2014 (CET)