Diskussion:Keniter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Keniter als Nachkommen von Kain[Quelltext bearbeiten]

Im Text werden die Keniter als Nachkommen Kains bezeichnet. Das ist falsch, denn die Nachkommen Kains, des Sohnes Adams, der Abel erschlug, sind mit der Sintflut umgekommen (1.Mo. 7,7.21-24). Eher sind die Keniter als ein nach Israel durch Moses Heirat (2.Mo. 2,11-25) zugewanderter Stamm der Midianiter gewesen (Ri. 1,16), damit wären sie ebenfalls wie Israel Nachkommen Abrahams, den Midan stammte von der zweiten Ehefrau Abrahams mit Namen Ketura ab. (1.Mo. 25,1-4). Namensgleichheiten oder Ähnlichkeiten bedeuten im Hebräischen nicht unbedingt Gleichheit der Person... (nicht signierter Beitrag von 84.147.168.153 (Diskussion) 16:38, 29. Mai 2014 (CEST))

Die Keniter leiten sich und ihren Namen von ihrem Stammvater Kain ab. Sie trugen das Zeichen JHWHs an der Stirn als strenge JHWH -Verehrer und wurden deswegen in kriegerischen Konflikten nicht angegriffen. Die Flutgeschichte hat mit der Geschichte von Kain und Abel nichts zu tun und ist eine komplett andere Baustelle. Anscheinend waren die Keniter ein Nomadengeschlecht, deren Angehörige sich in der gesamten Region aufhielten vgl Gen 4,12-16 und die an ihrem Zeichen an der Stirn erkannbar waren und deswegen unster Schutz standen. Die Geschichte von Kain und Abel zeigt den Konflikt zwischen Ackerwirtschaft und Viehtreibern. Die Lösung liegt darin, dass der Ackerbauer Getreide gegen Vieh eintauschen muss, um ein wohlgefälliges Opfer bringen zu können, was am Ende beiden Parteien die Existenz sichert.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 16:59, 29. Mai 2014 (CEST)