Diskussion:Kommunistische Partei Deutschlands (Aufbauorganisation)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gruppe Rote Fahne[Quelltext bearbeiten]

Beispiele für Polemiken anderer K-Gruppen gegen die KPD(M) als "Gruppe Rote Fahne":

  • KPD/ML : Linie und Entwicklung der Gruppe "Rote Fahne" (KPD) 1970-1975: die Einheit der Marxisten-Leninisten im Kampf gegen revisionistische und trotzkistische Einflüsse herstellen. Dortmund, Verlag Roter Morgen 1975 (Der Weg der Partei; 3)
  • KBW : Programmentwurf, Entwurf des Aktionsprogramms und politische Linie der Gruppe Rote Fahne (KPD); Eine Polemik, hrsg. vom ZK des Kommunistischen Bundes Westdeutschland, Mannheim, Heidelberg, Kühl-Verlag 1974

Sf67 10:48, 3. Dez 2005 (CET)


Kommunistischer Jugendverband[Quelltext bearbeiten]

Du solltest den Link zum "Kommunistischen Jugendverband" in Deinem Artikel löschen, da er zu einer ganz anderen Organisation führt, die in 2002 neu gegründet wurde. Oder ändere den Link auf "Kommunistischer Jugendverband (Kämpfende Jugend)", um damit den Unterschied deutlich zu machen. Ich häng' mich da nicht rein - ist ja Dein Artikel.

Holger Behrens

Schon die Überschrift ist falsch[Quelltext bearbeiten]

Die beschriebene Organisation ist zu Zeiten ihrer Existenz nie "Kommunistische Partei Deutschlands (Maoisten) - "KPD(M)" genannt worden. Sie nannte sich zuerst, aber nur sehr kurz "Aufbauorganisation für die Kommunistische Partei Deutschlands" (ohne Abkürzung), dann "KPD - Aufbauorganisation" (KPD/AO), dann KPD. Auch ihre "Konkurenten" innerhalb der "marxistisch leninistischen Bewegung" nannten sie nie KPD(M), sondern, wenn sie es wohlwollend meinten, "KPD (Rote Fahne)", meist aber "Gruppe Rote Fahne" oder spöttisch "KPD - A-Null" oder nur "A-Null". Auch in der Restlinken der siebziger und frühen achtziger Jahre und in der bürgerlichen Presse war die Bezeichnung nicht geläufig. Sie scheint späteren Publikationen über linke "maoistische" Gruppen zu entstammen, über deren miserable Qualität in:

Michael Steffen, Geschichten vom [Trüffelschwein] - Politik und Organisation des Kommunistischen Bundes von 1971 bis 1991 (Dissertation an der Universität Marburg), Berlin/Hamburg/Göttingen 2002 ISBN 3935936079 - http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2002/0060/pdf/z2001-0060.pdf - einiges nachzulesen ist.

Michael Steffens Dissertation enthält über die Betrachtung des KB hinaus die beste mir bekannte allgemeine Ausarbeitung über den Background und Selbstverständnis des "Maoismus" in der BRD der siebziger Jahre.

Ich empfehle, diesen Fehler generell zu beseitigen und durch "KPD (KPD/AO)" zu ersetzen, weil dies die richtigste historische Bezeichnung ist, und möchte dies zur Diskussion stellen, ohne zunächst in den Text einzugreifen. Karl - Ludwig Ostermann

Ich hab die Verschiebung vorgenommen. Die Argumente leuchten ein. --Mautpreller 13:04, 30. Jul. 2007 (CEST) Links angepasst. --Mautpreller 14:36, 30. Jul. 2007 (CEST)

Wieso Klammerlemma? Der Name der Organisation hatte (bevor der Zusatz wegfiel) einen Schrägstrich. Der Artikel müsste als Kommunistische Partei Deutschlands/Aufbauorganisation heißen. Sollte man es nicht dahin verschieben? -Sir Quickly 20:07, 1. Aug. 2007 (CEST)

Hm. Ich bin eigentlich eher für das Klammerlemma. Grund: Die KPD/AO hieß schon bald nicht mehr KPD/AO, sondern KPD (obwohl sie im Sprachgebrauch weiterhin als AO oder A-Null lief). Das richtige Lemma wäre also "Kommunistische Partei Deutschlands". Nun ist dieses Lemma aber, völlig zu Recht, von der historischen KPD besetzt. Also ist ein Unterscheidungskriterium notwendig, das normalerweise in Klammern gesetzt wird. - Ich bin deshalb nicht für eine Verschiebung. Falls man doch eine machen will, sollte es aber einen zwingenden Grund dafür geben, weil dann zahlreiche Links erneut angepasst werden müssten. Ich meine, dass meine Lösung eigentlich der beste Kompromiss ist. --Mautpreller 09:37, 2. Aug. 2007 (CEST)
Ergänzung: Ich habe zudem starke Zweifel, dass sich die KPD AO tatsächlich mit Schrägstrich schrieb. Vgl. http://www.trend.infopartisan.net/trd0305/t050305.html, wo sie in der Quelle mit Bindestrich, im Kommentar mit Klammer stehen. Die Schrägstrichschreibung dürfte eine nachträgliche Anpassung an die Schreibweise der KPD/ML sein. --Mautpreller 09:42, 2. Aug. 2007 (CEST)

Korrekt - bis zur Umbenennung in 1971 hieß es immer KPD-Aufbauorganisation oder KPD-AO. Der Schrägstrich wäre falsch.

81.113.121.16, 30.11.2007



Antrag auf Löschung der Liste der "Ehemaligen Mitglieder"[Quelltext bearbeiten]

Ich beantrage, den Teil des Artikels, der eine Liste ehemaliger Mitglieder enthält, zu löschen.

Begründung:

1. Das Outen von Personen, die sich schon von mehr als 25 Jahren von ihrer damaligen Politik durch Wort und Tat distanziert haben, verstößt m.E. gegen Persönlichkeitsrechte und verletzt deren Menschenwürde. Soll ewig mit dem Finger auf einen Menschen gezeigt werden, nur weil er in seiner Jugendzeit kommunistischen Idealen nachging? So bedeutsam war die KPD wirklich nicht, dass man ihre ehemaligen Mitglieder noch 25 Jahre nach der Selbstauflösung outen muss!

2. Die Liste ist zudem unzutreffend, weil sie Namen von Personen enthält, die niemals KPD-Mitglieder waren (allenfalls waren sie Mitglieder der Liga gegen den Imperialismus, was jedoch nicht unbedingt bedeutete, die KPD-Politik zu unterstützen!), niemals als KPD-Mitglieder in der Öffentlichkeit auftraten oder schon lange vor der Selbstauflösung aus der KPD austraten bzw. ausgeschlossen wurden.

81.113.121.16, 30.11.2007

Bereits abgelehnt. --Sf67 20:29, 12. Dez. 2007 (CET)

Studentenpartei[Quelltext bearbeiten]

Was sich „nicht belegen“ läßt, ist, dass „Arbeiter in Groß- und Mittelbetrieben ... die große Mehrheit der Parteiarbeiter stellte“ (Rechenschaftsbericht ...). Die „KPD“ war wie der KBW bis auf wenige Ausnahmen eine reine Studentenpartei. --Sf67 16:23, 19. Dez. 2007 (CET)

Peter Neitzke Mitbegründer der KPD/AO - von wegen keine Quelle vorhanden !?[Quelltext bearbeiten]

zuerst mal generell, unten dann zum konkreten Fall

es ist immer wieder bemerkenswert, wie leichtfertig die FormalistInnen Fraktion Änderungen rückgängig macht und mit dem ewigen Mantra "keine Quelle angegeben" begründet, jedoch dabei zumeist Null Zeit aufwendet, die Angabe/n in irgend einer Form zu überprüfen

sehr häufig stelle ich fest, das wichtige Informationen die in einem wikipedia Artikel vorhanden sind, im direkt dazugehörigen/verlinkten Artikel jedoch nicht vorkommen

wenn ich dann `ne Ergänzug vornehme, den link lege, bzw ergänze, also eine Lücke schließe, wird meist nicht nachgesehen, sondern gleich die Änderung rückgängig gemacht

unreflektierter Formfetisch geht bei euch zumeist vor Inhalt !

und dann wundern ihr euch, daß die Leute verprellt werden und frustriert aufgeben, bei soviel DESTRUKTIVISMUS !

haben denn all die Diskussionen der letzten Jahre Null Nachdenken, Null Reflexion, Null Nachhaltigkeit... gebracht ?

Wikipedia - Wegen Irrelevanz gelöscht http://events.ccc.de/congress/2009/Fahrplan/events/3699.en.html http://www.youtube.com/watch?v=SzCH0MOAc4Y

Nun zum konkreten Fall

ne einfache Suche im "eigenen Haus" hätte genügt

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Spezial%3ASuche&search=Peter+Neitzke

1970 gründete er zusammen mit Christian Semler und Peter Neitzke die am Maoismus orientierte KPD/AO, später in KPD (ohne Zusatz) umbenannt, und gehörte von Anfang an zu ihrem Zentralkomitee. http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Horlemann

1970 gründete Semler zusammen mit Jürgen Horlemann und Peter Neitzke die maoistische Kommunistische Partei Deutschlands (Aufbauorganisation), deren Vorsitzender er später war. http://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Semler (nicht signierter Beitrag von 92.226.36.166 (Diskussion) 17:51, 21. Aug. 2011 (CEST))

Liebe(r) IP, Du hast Recht, dass es ärgerlich ist, wenn die gutgemeinte Arbeit wieder gelöscht wird. Aber die von Dir hier nachträglich angegebenen Eingenreferenzen der Wikipedia sind nicht sonderlich gut, da diese Artikel an den entscheidenden Stellen auch keine Belege verzeichnen. Besser ist da schon der Nachruf auf Jürgen Horlemann im Spiegel 22/1995, anhand dessen ich nun den Artikel wieder ergänzt habe. Dass hier in der deutschsprachigen Wikipedia im Zweifelsfalle eher Informationen wieder rausgenommen werden, wenn sie nicht belegt sind, ist u. a. den häufiger anzutreffenden Fakes und gezielten Desinformationen zu verdanken, die einige hier einzustellen versuchen... Gruß --Dubium 00:19, 22. Aug. 2011 (CEST)
Wenn Neitzke einen eigenen Artikel gehabt hätte, hätte ich ihn nicht rausgestrichen, wenn in der Liste erwähnt worden wäre, wer er denn ist, hätte ich vermutlich sogar mal kurz Google angeworfen, aber wenn einfach nur ein blanker Name ohne Quelle in den Artikel gepappt wird, dann hält sich mein Bedürfnis nachzurecherchieren schlicht und einfach in Grenzen. Die Aufgabe eine Relevanz nachzuweisen, liegt nämlich bei demjenigen, der es reinschreibt und nicht bei demjenigen, der es vorfindet. Ansonsten gibt es leider regelmäßig Vandalen, die einfach grundlos Namen in Artikel reinschreiben. Und gerade was Mitgliedschaften in K-Gruppen angeht, bin ich da lieber etwas vorsichtiger. Von daher bitte das nächste mal einfach direkt einen Beleg oder irgendetwas über die Person dazuschreiben. Dann wird es auch nicht gelöscht. --H2SO4 17:51, 23. Aug. 2011 (CEST)
Vollkommen richtig. Der Name Peter Neitzke wurde erst vor wenigen Tagen von einer IP in die Liste reingesetzt, wahrscheinlich handelt es sich dabei um den momentan inaktiven Benutzer, der auf seiner Seite möglichst unfangreiche Listen ehemaliger K-Gruppenmitglieder zusammenbasteln will. --Sf67 19:20, 23. Aug. 2011 (CEST)
Dank an Dubium für deine Unterstützung, Hilfe, Arbeit

@H2SO4 was meinst du konkret mit "Und gerade was Mitgliedschaften in K-Gruppen angeht, bin ich da lieber etwas vorsichtiger." ?

@Sf67 es gibt noch ein Leben jenseits von wikipedia, auch eins ohne überbordende Fantasie, Spekulationen, Vermutungen, Unterstellungen und Verschwörungswahn

ich hab ganz einfach, den nicht mehr lange online befindlichen Artikel

KONKRET
Aus aktuellem Anlaß
Peter-Paul Zahl
»Ein Indianer weint nicht« 
RCDS, RAF, FDP, NPD und, wie sich jetzt herausstellte, auch Stasi – in welchem Verein war Horst Mahler eigentlich noch nicht?
Die wundersame Wandlungsfähigkeit des Horst M. beschrieb schon Peter-Paul Zahl in KONKRET 2/79 http://www.konkret-verlage.de/kvv/txt.php?text=a5

gelesen und anschließend für meine Bekannten eine Zusammenstellung mit Hintergrundinfos zu den Personen überwiegend auf wikipedia Basis machen wollen Dabei stieß ich auf die 3 Gründer, wobei der dritte im zentralen Artikel nicht vorkam also hab ich den schnell mal nebenbei ergänzt

soweit erstmal auf die Schnelle Paranoia und Verschwörung sind jedenfalls nicht mit Aufklärung kompatibel ! (nicht signierter Beitrag von 88.73.143.205 (Diskussion) 00:33, 25. Aug. 2011 (CEST))

Ich halte Peter Neitzke für einen eigenen Wikipediaartikel nicht relevant genug. Herzliche Grüße --Sf67 19:44, 25. Aug. 2011 (CEST)

Die Vorsicht rührt daher dass eine fälschlicherweise unterstellte K-Gruppen-Mitgliedschaft nicht unwesentlich rufschädigender ist, als eine fälschlicherweise unterstellte Mitgliedschaft in einer 4x400m-Staffel, die eine deutsche Meisterschaft gewann. Und dass irgendein Schüler seinen Lehrer aus Bosheit hier einträgt ist leider nicht unwahrscheinlich. --H2SO4 02:03, 26. Aug. 2011 (CEST)

In diesem Fall ist es schon richtig, dass der Betreffende anfangs in der KPD/AO war, er war aber wohl kein bedeutendes Mitglied. Ansonsten ist Vorsicht natürlich angebracht. --Sf67 18:49, 26. Aug. 2011 (CEST)

Artikel bebildern[Quelltext bearbeiten]

Gibt es keine Fotos, mit denen dieser Artikel angemessen illustriert werden könnte?--PatrickBrauns (Diskussion) 09:30, 15. Feb. 2013 (CET)

Die gibt es sicher, aber es besteht immer die Gefahr, dass sie von den Zensoren hier wieder gelöscht werden. --Sf67 (Diskussion) 10:41, 15. Feb. 2013 (CET)
Welche Bilder können denn von den Zensoren gelöscht werden? Es gibt ja auch Bilder, auf denen keine Personen erkennbar sind. --PatrickBrauns (Diskussion) 14:53, 20. Feb. 2013 (CET)
Meine Illustrierungen einiger Artikel durch Abb. von Zeitungsseiten wurden gelöscht z.B. Bund Westdeutscher Kommunisten, Kommunistische Volkszeitung. --Sf67 (Diskussion) 19:43, 20. Feb. 2013 (CET)

Nachfolger[Quelltext bearbeiten]

Wurde die Partei wirklich 1980 aufgelöst, bzw. gibt es Nachfolger, die sich ähnlich nannten. Wer ist z.B. die KPD (Initiative), die z.B. hier erwähnt wird? --Rita2008 (Diskussion) 15:14, 19. Jan. 2014 (CET)

Die Partei wurde tatsächlich 1980 aufgelöst. Die zuletzt verbliebenen Mitglieder kümmerten sich fortan um ihre Karriere (siehe etwa die entsprechende Liste im Artikel). Einige waren vorher schon zu den Grünen gewechselt. Die KPD (Initiative) ist ein Ostprodukt und völlig unbedeutend. --Sf67 (Diskussion) 14:04, 20. Jan. 2014 (CET)

WP:LIT[Quelltext bearbeiten]

WP:LIT sagt "Es werden die wissenschaftlich maßgeblichen Werke sowie seriöse, möglichst aktuelle Einführungen aufgeführt." Darunter fällt das nicht. Außerdem Reverts ohne jegliche Begründung unterlassen, das ist Vandalismus.--Tohma (Diskussion) 05:18, 11. Feb. 2019 (CET)