Diskussion:Leanderturm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wann wurde der Turm tatsaechlich gebaut?[Quelltext bearbeiten]

Im Istanbul - Artikel wird ein antiker Ursprung des Turmes beschrieben. Dieser Artikel widerspricht sich selbst, es heisst erbaut im 18. Jahrhundert und trotzdem wird die Kettengeschichte aus byzantinischer Zeit beschrieben. Es sollte wohl die derzeitige Form stammt aus dem 18. Jahrhundert heissen. Details zum ursprünglichen Turm waeren nett. Hier der Link zum Istanbul - Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Istanbul#Kultur_und_Sehensw.C3.BCrdigkeiten

-- TheNepomuk (Diskussion) 20:50, 10. Jun. 2012 (CEST)

Kız kulesi[Quelltext bearbeiten]

Muß es nicht Kız kalesi heißen? yak 20:58, 6. Jun 2005 (CEST)

Kız kulesi ist schon richtig. Kız heisst auf türkisch Mädchen, kule ist der Turm

Leanderturm?[Quelltext bearbeiten]

Woher stammt die Bezeichnung „Leanderturm“? Wer Leander ist, ist schon klar; aber wie kam der Turm zu der Bezeichnung? -- fragwürdig ?! 17:02, 20. Jul 2006 (CEST)

Kette/ wikilink[Quelltext bearbeiten]

Was hat es mit der Kette auf sich? Wenn das einfach eine technische Abwehrmaßnahme gewesen sein soll, um die Bosporusdurchfahrt zu sperren, müsste „Byzanz“ statt auf Byzantinisches Reich eher auf Konstantinopel verlinkt sein. --Barbulo 19:27, 10. Okt. 2007 (CEST)

Leanderturm, die Zweite[Quelltext bearbeiten]

Ist Leanderturm wirklich die geläufige Bezeichnung des Turmes? Google liefert dazu knapp 15.000 Treffer, wohingegen sich Kız kulesi auf über 1,5 Millionen Ergebnisse beläuft – nur als Vergleichswert. – Cherryx sprich! 00:33, 29. Jun. 2013 (CEST)

Kette und Sagen[Quelltext bearbeiten]

Ich kann nicht glauben, dass man den Bosporus mit einer Kette gesperrt habe, auch wenn das von verschiedenen Stellen wiederholt wird. Eine Kette hängt durch und eine Kette über 1500 m hängt auch im Wasser so durch, dass jedes Schiff bequem drüber weg fahren kann. Man müsste alle paar Meter einen ausreichend großen Schwimmkörper (Ponton, Boot) einfügen, aber dann muss das Ganze auch noch die bis zu 4 kn (7 km/h) starke Strömung aushalten. Wohin damit im "aufgerollten" Zustand? Und wie verhindert man, dass der böse Feind nur ein paar Schwimmkörper kleinhackt, anbrennt, von der Kette löst und den Bosporus runter schwimmen lässt? Mit Wachsoldaten? Aber dann wird aus der Sache eine veritable Schwimmbrücke, die viel Geld kostet, im nächsten Sturm zerreißt und von der nirgends die Rede ist. Für mich ist die Kette ein Märchen. --AHert (Diskussion) 13:01, 26. Apr. 2018 (CEST)