Diskussion:Leistungszahl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Erläuterung zur zweiten Formel sollte korrigiert werden. Die Summe von zwei Energiemengen (Wärme und technische Arbeit) kann keine Leistungsgröße sein. Hier wurden Arbeit und Leistung durcheinander gebracht.


-- Veraltete Leistungszahl -- Bei uns in der Firma werden moderne Kälteagregate verwendet, welche eine Leistungszahl von 9 erreichen sollen. Die aktuellen Werte scheinen sich also überholt zu haben. Leider kann ich keinen Herstellernamen nennen.

-- ThomasPeterSN 14:53, 2. Aug. 2007 (CEST)

Könnte das jemand verständlicher darstellen? (nicht signierter Beitrag von Hwy2001 (Diskussion | Beiträge) 21:10, 13. Jun. 2010 (CEST))

  • Arbeit / Leistung, wurde, wie üblich in wiki, verwechselt. Wie recht Du hast, ThomasPeter; habe nun einiges korrigiert.

Was hat der Autor je gelernt? In der 9. Kl. Hauptschule "Arbeit" u. "Leistung nicht kapiert" ? Denn der "Chemiker" synthetisiert-er macht gleich beides daraus, schreibt "Arbeitsleistung". Und dann schauen die 9. u. 10. Klässler hier rein u. lernen einen solchen Schmarren u. schreiben dann eine 6 ! Dtl. oder Wiki- gut Nacht! Es wird aber nun gleich losgehen mit dem üblichen Vorwurf "Vandalismus". Aber: Einen solchen Schmarren kann man keine Stunde länger stehen lassen.

  • Def. VANDALISMUS: Die wahren Vandalen sind manischen Artikelschreiber mit Null Ahnung, die dennoch sich anmaßen, schreiben zu müssen; Diese Verantwortungslosigkeit gipfelt darin, Begriffe vom Stammtisch einfach in der Physik zu verwenden wie "Arbeitsleistung". Begriffe des Volksmundes in der Physik zu verwenden, wie "Arbeitsleistung", geht nun echt nicht! Agreed? Eco-Ing. 03:24, 2. Mär. 2011 (CET)
Bevor sich jemand über den Ton aufregt, ein kleiner Hinweis -> ><((((º>--Scientia potentia est 19:39, 3. Mär. 2011 (CET)

Warum nicht gleich ändern als gross zu tönen??? --Rasi57 21:40, 5. Mär. 2011 (CET)

Hallo, liebe Wiki-Autoren. Bei der Darstellung von Zusammenhängen sollte in einem Wiki immer von einem Nutzer ausgegangen werden, der keine Ahnung von der Materie hat. Dabei erscheint es sehr wichtig, die in Formeln verwendeten Variablen auch zu beschreiben. Was ist z.B. QH oder W? Wie werden verwendete griechische Buchstaben gesprochen (link)? Wärmepumpen werden zwar immer wichtiger zur Wärmegewinnung, die wenigsten Benutzer kennen aber die sehr wichtigen Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Temperaturspreizungen und Volumenströmen. Der COP oder die Leistungszahl erscheinen weder identisch, noch wirklich vergleichbar. Es handelt sich hier um unter idealen Bedingungen, also nur theoretisch erreichbare Vergleichs-Eck-Werte, welche die mögliche Leistung eines Systems nach oben hin begrenzen, oder einen Jahresdurchschnitt abbilden. Der COP wird von Sytemherstellern gerne zur Darstellung der Leistungsfähigkeit ihrer Produkte angegeben. Das gibt diesem Vergleichswert eine Bedeutung, die ihm wahrscheinlich gar nicht zukommt. Tatsächlich hängt diese Leistung wohl eher von den unterschiedlichen Temperaturniveaus innerhalb einer bestimmten Anwendung, also dem Verhältnis Ursprungswärmeniveau (z.B. Erdwärme[6/12°C]) und Zielwärmeniveau (z.B. Boden oder Wandheizsystem [25/45°C])ab. Wäre das Zielwärmeniveau z.B. 40/60°C für eine Warmwasserversorgung, würde der COP wahrscheinlich ganz anders aussehen, weil die Temperaturspreizung zwischen Ursprung und Ziel größer und damit der Anteil der Antriebsenergie in der Gesamtbilanz höher wird. Dieser Effekt kann den COP eines Systems zeitweise unter 1 drücken, sofern man Wärmeverluste an der Wärmepumpe und den Leitungen mit einbezieht. In einer Jahresarbeitszahl wird dies nicht wirklich erkennbar. Wenn ich also zwei Systeme vergleichen will, muss ich die Leistungen genau innerhalb der beiden Temperaturfenster einer bestimmten Anwendung und den Anwendungszeitraum betrachten. Es wird hier auch nicht deutlich, das weder der COP, noch die Jahresarbeitszahl wirklich verlässliche Aussagen zur tatsächlich beabsichtigten Leistungsfähigkeit einer Wärmepumpe/ Kälteanlage in einem besonderen Anwendungsfall zulassen. Was ich hier geschrieben habe, darf gerne als "Halbwissen" zerissen werden, was durchaus den Tatsachen enspricht. Es sollte eigentlich Ziel der Seite "Leistungszahl/COP" sein, diesen Mangel an Kenntniss abzustellen. Insofern würde ich mir wünschen, dass sich mal jemand mit dieser Seite beschäftigt, der einerseits genug Ahnung vom Thema hat, andererseits auch in der Lage ist, das Thema für jeden User verständlich darzulegen. Danke --Ecoquest 13:09, 17. Mär. 2011 (CET)

Na, wenn wir schon am Motzen sind, ein Zitat: "...gemäß dem Air Conditioning, Heating and Refrigeration Institute (AHRI) das Verhältnis aus nutzbarer Wärmeenergie in BTU/h (ca. 0,293 W) und eingesetzter elektrischer Arbeit in Joule. Demnach werden Leistung und Energie ins Verhältnis zueinander gesetzt." Auch mit wenig technischer Kenntnis sollte klar sein, dass BTU/h eine Leistung darstellt, nur eben keine SI-konforme. Also ist die Aussage, dass Leistung und Energie ins Verhältnis gesetzt werden, einfach falsch. Bitte korrigieren -- Xicht 01:53, 20. Jul. 2011 (CEST)

Belege für Begrifflichkeit[Quelltext bearbeiten]

Sagt mal, welche aktuelle Norm verwendet bitte ein Epsilon als Formelzeichen der Leistungszahl? Ich kenne das nur aus veralteter Literatur. Ich würde sogar behaupten, dass das englische COP heute auch im Deutschen das Formelzeichen der Leistungszahl ist, so zumindest DIN EN 14511-1. Weiß da jemand mehr? --JoanFine (Diskussion) 09:01, 23. Okt. 2012 (CEST)

EER aus Leistung und Energie???[Quelltext bearbeiten]

Schon im Juli 2011 wurde darauf hingewiesen, dass beim EER nach AHRI nicht Leistung und Energie ins Verhältnis gesetzt werden sondern ganz konform Leistung und Leistung. Also nochmals die Bitte um Korrektur, da Unwissende hier irregeführt werden. (nicht signierter Beitrag von 80.153.170.52 (Diskussion) 09:53, 19. Dez. 2012 (CET))