Diskussion:Luther Blissett (Sammelpseudonym)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unzumutbarer Artikel[Quelltext bearbeiten]

"Wer", "was" und "warum" wird überhaupt nicht ersichtlich. Hier sollte mal schlicht und einfach erklärt werden worum es überhaupt geht. Und zwar so, dass es ein sechsjähriges Kind versteht. Sinn der Sprache ist "Verständlichkeit" und nicht verschachtelte Schönschreiberei mit klug klingenden und sich wiederholenden Fremdwörtern und ohne nachvollziehbare Herleitung.



Ist es sinnvoller die Kommunikationsguerilla unter "siehe auch" aufzuführen, oder sie im Text zu verlinken?

Bin persönlich für ersteres... weiß nur nicht wie es allgemein gemacht wird, weswegen ich die Änderung rückgängig gemacht habe. --Leronoth 21:43, 28. Mai 2004 (CEST)

Am besten im Text erwähnen, um den Bezug deutlich zu machen. Ansonsten als "Siehe auch:" notieren. Unter Assoziative Verweise findet man mehr dazu. Baikonur 22:01, 28. Mai 2004 (CEST)

Hab mich überzeugen lassen und die Änderung nun eingesetzt... --Leronoth 23:49, 28. Mai 2004 (CEST)

sendung "chi l'ha visto"[Quelltext bearbeiten]

die aussage, "chi l'ha visto" (deutsch: "wer hat ihn/sie gesehen") sei das italienische pendant zu "aktenzeichen xy" ist nicht korrekt. während bei "aktenzeichen .." immer ungeklärte fälle mit strafrechtlichen tatbeständen (raub, mord, entführung, vergewaltigung u. dgl.) behandelt werden, werden bei "chi l'ha visto" ausschließlich fälle von vermissten personen behandelt, wobei es irrelevant ist, ob ein strafrechtlicher tatbestand besteht bzw. vermutet wird oder nicht; es handelt sich also auch um fälle von Ausreißern, Untergetauchten usw.

Absätze[Quelltext bearbeiten]

Ich habe mir erlaubt, den zugegebenermaßen etwas monolithischen Textblock in Absätze aufzuteilen, um ihn zugänglicher zu machen. Wer einwände hat, kann das gerne rückgängig machen.

--87.173.250.234 22:03, 9. Dez. 2007 (CET)

Quellen[Quelltext bearbeiten]

Wer mit den Erfindern solcher Persönlichkeiten herumhing, kennt einige der Geschichten, so oder anders. Was aber dieser Artikel bitter nötig hat: Den Beleg der Aussagen durch Quellenangaben mit Seitenzahl in Einzelnachweisen. Es muss zuerst ernsthaft nach Belegen für Aussagen in den Quellen gesucht werden, aber wenn ein erfahrener Autor zu einer bestimmten Aussage nichts findet, wird am Besten gnadenlos gelöscht. Eine Mischung aus Tratsch und künstlichem Mythos ist zwar lustig, aber gerade wenn eine Person virtuell ist, sollte Wikipedia nicht Hype und Mémes wie in Trance wiederkäuen.--fluss 02:21, 18. Sep. 2010 (CEST)