Diskussion:Mentalist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Paranormale Phänomene[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel behauptet, dass es keine echten paranormalen Phänomene gibt. Das ist nicht richtig. Als Gegenbeispiel nenne ich ein Erlebnis aus meiner Jugendzeit, das sich reproduzieren lässt.

Mit etwa dreizehn Jahren nahm ich an einem Jugendlager teil. Gleich zu Beginn sollten wir zu viert in einem Raum eine Darbietung vorbereiten, als ein weiterer Junge den Raum betrat und sagte: «Ich will euch etwas zeigen.» Er hieß einen von uns sich auf einen Stuhl setzen und die andern sich links, rechts und hinter dem Stuhl aufstellen. Danach mussten wir die Hände flach, abwechslungsweise und ohne einander zu berühren, über den Kopf des Sitzenden halten, uns kurz konzentrieren, auf Kommando mit den Spitzen der Zeigefinger von unten die Kanten des Stuhls anfassen und diesen samt dem Kameraden in die Höhe heben. Das gelang ohne jede Anstrengung. Anzufügen ist, dass uns der Besucher zu Beginn gefragt hatte, ob jemand von uns rauche. Nach Alkohol, Drogen oder Pornografie brauchte er sich zu jener Zeit noch nicht zu erkundigen.

Viele Jahre später bat ich einige Jungen, von denen ich wusste, dass sie sittlich rein waren, das Experiment zu wiederholen. Sie berichteten mir danach, dass es geklappt habe; denn selber ging ich nicht in den Raum. Ein skeptischer oder bloß neugieriger Zuschauer hätte den Erfolg verhindert. Es wäre auch nicht erlaubt, damit Skeptiker überzeugen zu wollen. Voraussetzung für das Gelingen ist eine kindliche Bereitschaft, über geistige Fähigkeiten zu staunen, die über die Alltagserfahrungen hinausgehen.

Wer schon einmal einem Mentalisten zugesehen hat, wie er zum Beispiel drei Fingerringe aus dem Publikum ineinander verhängt und später wieder löst, hat in der Makroaufnahme bemerkt, wie das Material dabei in einen leicht diffusen Zustand gerät. Für Anhänger des wissenschaftlichen Machismus-Leninismus (notatio: consulto) ist das natürlich Unsinn. Ihnen empfehle ich als Pflichtlektüre in der genannten Reihenfolge zwei Bücher, die zwar mit diesem Thema unmittelbar nichts zu tun haben, aber den Blick auf eine verborgene Wirklichkeit öffnen. Das erste ist Blick in die Ewigkeit von Dr. Eben Alexander, einem international anerkannten Neurochirurgen, erhältlich bei Heyne. Das zweite gibt es nur in Englisch. Es handelt von dem ebenso renommierten klinischen Kinderpsychologen Dr. Michael Paul Gentry, heißt Visions of Glory, geschrieben von John Pontius, und wird über Amazon vertrieben.

Peter Heiniger, Schalunen

Interessante Erzählung eines für dich sicherlich tollen und eindrucksvollen Erlebnisses aus deiner Jugend. Aber einiges spricht dagegen, dass es sich dabei um ein paranormales Phänomen handelte:
  1. warst du 13 - die kindliche Phantasie ist in dem Alter noch so ausgeprägt, dass man oft noch gerne an Dinge glaubt, die so nicht existieren bzw. existiert haben bzw. nicht weiter nachdenkt - vielleicht waren es nicht 4 sondern 6 Kinder, vielleicht war der Kamerad viel jünger/kleiner/leichter, vielleicht war der Sessel präpariert, ...
  2. wage ich zu behaupten, dass vier 13jährige einen (vielleicht untergewichtigen) Buben samt Sessel mit den Zeigefingern u.U. ohnedies heben können
  3. ist eine Reproduktion deines Experimentes nicht möglich (auch wenn du es behauptest), weil ja keine Skeptiker oder auch nur neugierige Zuschauer anwesend sein dürfen - ohne Skeptiker und neugierige Zuschauer kann jeder alles.
Zur Ausführung der ineinander sich verhängenden Fingerringe würde ich dich um die von dir genannten Makroaufnahmen bitten. Meines Wissens nach ist das ein Zaubertrick für Anfänger und trivial erklärbar: https://www.youtube.com/watch?v=J24UZg0rGBs
--Sebastian.Dietrich 07:29, 29. Okt. 2020 (CET)Antworten[Beantworten]
Der Artikel behauptet nicht, dass es keine paranormalen Phänomene gibt, sondern das Mentalist eine Berufsbezeichnung für Personen ist, die solche Phänomene vortäuschen. Damit ist über die Möglichkeit echter paranormaler Phänomene nichts gesagt. Bitte daher die Diskussion hier einstellen.-- Leif Czerny 12:22, 29. Okt. 2020 (CET)Antworten[Beantworten]

Trotzdem noch zwei Antworten

Sebastian: Die Makroaufnahme der drei (nicht vier!) Ringe würde nichts bringen. Wer etwas nicht akzeptieren will, findet immer wieder Argumente dagegen. Der Glaube ist stärker als der Verstand. Aber eigentlich geht es um ein Prinzip. Wir müssen lernen etwas zu verstehen und danach zu handeln, bevor wir den Erfolg sehen. Physisch geht das ganz gut; so lernen wir zum Beispiel Schwimmen. Geistig haben viele Menschen damit Mühe.
Leif Czerny: Diese Definition ist nicht korrekt. Ein echter Mentalist hat paranormale mentale Fähigkeiten und darum verpflichtet er sich, wie oben von Markus Kompa beschrieben, sie nur zu Unterhaltungszwecken anzuwenden. Der Artikel darf aber sicher so stehen bleiben.
Peter (nicht signierter Beitrag von 2001:171B:C9BE:2420:F988:EC52:5F45:92C6 (Diskussion) 11:59, 5. Dez. 2020 (CET))Antworten[Beantworten]
@Makroaufnahme - du hast geschrieben "Wer [..]] zugesehen hat, [..] hat in der Makroaufnahme bemerkt, wie das Material dabei in einen leicht diffusen Zustand gerät." Das klang für mich, dass man das in er Makroaufnahme sieht. Egal ob man an etwas glaubt oder nicht, man sollte es sehen können.
@Glaube ist stärker als der Verstand. Das sehen vermutlich die meisten nicht so - ich z.B. und vermutlich 90% aller Naturwissenschaftler. Physisch geht das auch nicht - alleine mit Glaube lernt niemand Schwimmen. Stoße einen Nichtschwimmer ins Wasser und er wird untergehen. Nachmachen und üben - so lernen wir physisch das meiste, einiges auch mittels verstehen. Nur der Verstand hindert uns daran, alles mögliche (auch widersprüchliche) zu glauben.
@Inkorrekte Definition - die Definition ist durch 2 Belege belegt. Wenn du einen Beleg dafür hast, dass echte Mentalisten paranormale mentale Fähigkeiten haben, dann nur her damit. --Sebastian.Dietrich  ✉  22:25, 5. Dez. 2020 (CET)Antworten[Beantworten]

Fixierte Denkmuster meiden

Sebastian: Wir verstehen uns nicht. Könntest du das Buch von Alexander lesen, bevor wir weiter diskutieren? PS. Ich kenne einen echten Mentalisten. Er steht leider nicht in der Liste.
Peter (nicht signierter Beitrag von 2001:171b:c9be:2420:92d:cd25:7f86:20ec (Diskussion) 11:08, 7. Dez. 2020‎ (CET))Antworten[Beantworten]
Nein - ich habe nicht vor das Buch zu lesen. Ist vielleicht eh interessant, aber es gibt für mich interessantere Dinge zu tun. Die Diskussionsseite dient auch nicht dazu mich oder irgendwen anzusprechen / zu überzeugen oder wasauchimmer, sondern über sinnvolle Verbesserungen am Artikel zu diskutieren.
Du hast hier aber nicht geschrieben um mich oder irgendwen von irgendwas zu überzeugen, sondern weil du offensichtlich einen "Fehler" im Artikel gefunden hast bzw. eine Verbesserung des Artikels anstrebst. Wenn dir wichtig ist, dass die Dinge irgendwie in den Artikel reinkommen sollten, dann musst du dafür Belege bringen. Also z.B. Literatur, die das was du sagst (z.B. das "echte Mentalisten paranormale mentale Fähigkeiten haben") stützt. Ansonsten ists einfach nur eine unbelegte Behauptung wie "Mentalisten werden älter als andere Leute", die niemals in eine Enzyklopädie reinkommt. Alles was mit gültigen (also nicht z.B. "ich kennen wen, der hat gesagt" oder "im Revolverblatt X steht") Belegen (siehe WP:Belege) belegt ist (und enzyklopädisch relevant ist) kann in die Wikipedia kommen. Auch wenn dann sich widersprechende Dinge (so herausgearbeitet, dass man erkennt, dass es unterschiedliche Sichten auf ein- und dieselbe Sache gibt) im Artikel stehen. --Sebastian.Dietrich  ✉  21:41, 7. Dez. 2020 (CET)Antworten[Beantworten]

Bitte diskutiert das privat aus. Es spielt für diesen Artikel keine Rolle. Es wurde kein Vorschlag zur Verbesserung des Artikels gemacht.-- Leif Czerny 09:53, 8. Dez. 2020 (CET)Antworten[Beantworten]

Wenn die IP einen Beleg liefert, dann spielt das für diesen Artikel eine gewaltige Rolle. Sogar die Einleitung müsste geändert werden. Warten wirs mal ab. Wenn nichts bzw. nichts passendes kommt, dann wird der Abschnitt ja eh bald ins Archiv entsorgt. --Sebastian.Dietrich  ✉  18:33, 8. Dez. 2020 (CET)Antworten[Beantworten]

Das mit dem Stuhl ist ein bekannter Partytrick. Wenn alle vier Personen gleichzeitig auf Kommando heben, funktioniert es, weil man mit einem Finger problemlos ein Viertel des Gewichts eines Menschen heben kann. Wenn hingegen nicht koordiniert wird und jeder dann hebt, wann er selber möchte, funktioniert es nicht. Siehe auch en:Light as a feather, stiff as a board.

Generell ist die Logik "Ich finde keine natürliche Erklärung, also gibt es keine natürliche Erklärung" untauglich, weil man aus dem eigenen Scheitern nicht schließen kann, dass jeder andere auch scheitern würde - das gilt nur unter der impliziten Voraussetzung, dass man selber der klügste Mensch der Welt ist. Jeder Glaube an Psi (oder an Besuch von Aliens, oder an Götter) beruht auf diesem überheblichen Denkfehler. --Hob (Diskussion) 19:18, 8. Dez. 2020 (CET)Antworten[Beantworten]

Ums nochmal ganz deutlich zu sagen: Es gibt genügend Mentalisten, die nciht einmal in ihrem Werbematerial behaupten, etwas anderes zu sein, als sehr gut und beeindruckende Unterhaltungskünstler. Ob es Paranormale Phänomene nun wirklich gibt, spielt daher für diesen Artikel keine Rolle und er hat in seiner Dürftigkeit ganz andere Probleme. Bitte findet einen anderen Ort für diese Diskussion. Meinetwegen auf Diskussion:Paranormal Weitere Beiträge in diesem Thread, die nicht auf die Verbesserung des Artikels zielen, werde ich entfernen.-- Leif Czerny 08:37, 9. Dez. 2020 (CET)Antworten[Beantworten]
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. -- Leif Czerny 09:53, 8. Dez. 2020 (CET)Antworten[Beantworten]

Nationalität[Quelltext bearbeiten]

Wie verträgt sich der Eintrag zu Annemann mit der Nationalität die hier angegeben wird? --46.114.109.145 04:33, 22. Okt. 2020 (CEST)Antworten[Beantworten]

Sehr gut sogar.-- Leif Czerny 12:52, 7. Dez. 2020 (CET)Antworten[Beantworten]