Diskussion:Oleocanthal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Es sei darauf hingewiesen das eine Hemmung der Cyclooxigenasen zu einer Blutverdünnung und nicht zu einem erhöhten Risiko für Embolien führt. Auch sind Cox 2 Hemmer unter dem Veracht, Herzinfarkte zu verursachen. Ein solches Medikament musste aus diesen Gründen schon vom Markt genommen werden. Ich würde dem Autor vorschlagen die biochemischen Vorgänge von COX1 und COX2 nachzulesen.

Auch ich bin über diesen inhaltlichen Widerspruch gestolpert, ich zitiere: "...die Blutplättchenaggregation vermindert wird und ein vermehrtes Embolieriskio nicht auszuschließen ist." Wenn eine Aggregation (Anhäufung) der Blutplättchen vermindert wird, so wird doch gerade dadurch das Risiko einer Embolie vermindert und nicht erhöht! --134.155.136.150 17:40, 29. Apr 2006 (CEST)


Ich habe einige(!) Ausdrucks- und Rechtschreibfehler beseitigt. Ich frage mich auch was die letzten beiden Sätze in diesem Artikel zu suchen haben? 128.176.150.166 00:43, 17. Aug. 2007 (CEST)

Zudem ist in der jetzigen Fassung unklar, warum die im vorletzten Satz genannte, positiv inszenierte Wirkung auf die Thrombozytenaggregation im letzten Satz zum Risiko verdreht wird. 128.176.150.186 12:07, 17. Aug. 2007 (CEST)


Ich habe den Abschnitt über dei COX-2 Inhibitoren mal gelöscht, denn die werden sicher nicht eingesetzt, wie oben ja schon beschrieben hat man sehr negative Erfahrungen damit gemacht, weshalb soweit ich weiß, nur noch ein Präparat auf dem Markt ist und selbst das wird ungern verwendet. Der Absatz ist schlicht falsch gewesen. --46.223.111.0 13:29, 11. Feb. 2013 (CET)

Konzentrationsangabe ist falsch![Quelltext bearbeiten]

Liest man in der zitierten Quelle von Beauchamp einmal nach, so steht dort, dass Oleocanthal in nativem Olivenöl zu etwa 200 mg/Liter vorhanden ist. --HCass (Diskussion) 08:04, 24. Aug. 2015 (CEST)