Diskussion:Ozeanische Erdkruste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verwendung deutscher Begriffe[Quelltext bearbeiten]

Hallo ich wollte mal dazu aufrufen deutsche Begriffe einzusetzen und die vorhandenen engl dahinter in Klammer zu setzen das gilt vorallem für die beiden Begriffe

  • RÜCKENDRUCK (engl. ridge push)
  • PLATTENZUG (engl. slab pull)

--Christian b219 12:45, 14. Nov. 2009 (CET)

Mach es. --Goldzahn 13:43, 14. Nov. 2009 (CET)

Ozeanische Kruste an der (trockenen) Erdoberfläche[Quelltext bearbeiten]

Es gibt doch mehrere Stellen auf der Erde, an denen die ozeanische Kruste an die Oberfläche tritt. Mir fällt spontan Island ein. Gibt es noch andere Gebiete, wenn ja, wo? --RokerHRO (Diskussion)

So wie Island gibt es noch mehr Inseln, siehe Mittelatlantischer Rücken. Aber ozeanische Kruste kann auch durch Überschiebung zu Tage treten (siehe Ophiolith, oder auch durch Hebung (z.B. Kissenlava auf La Palma in der Caldera de Taburiente. Gruß --Sextant (Diskussion) 15:19, 13. Aug. 2012 (CEST)
Also wenn Island aus ozeanischer Kruste bestehen würde dann würde es so wie die übrige ozeanische Kruste weit unter dem Meeresspiegel liegen und auch die Kissenlaven auf La Palma haben meines Erachtens mit ozeanischer Kruste relativ wenig zu tun, selbst wenns um Ophiolithe geht muss man ganz genau hinsehen welche Beispiele man nennt und inwiefern das dann wirklich einmal "richtige" ozeanische Kruste war. --Christian b219 (Diskussion) 16:36, 13. Aug. 2012 (CEST)

Eigenschaften[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt "Eigenschaften" steht als erster Satz: "Die für zahlreiche Prozesse sehr wichtige durchschnittliche Dichte der ozeanischen Erdkruste beträgt 2,9 g/cm3". Ich fände es eben so wichtig einen Bereich der Dichte anzugeben, da ja durch die Dichteunterschiede der Kruste auch allerhand erklärt wird. Es geht ja sogar so weit, dass das Absinken der dichteren kalten ozeanischen Kruste, die dann ihre jeweilige Platte nachziehe ("slab pull"), als ausschlaggebende Kraft für die Plattentektonik bezeichnet wird (Grotzinger et al. 2008; Allgemeine Geologie, S. 47). Leider kann ich diesen Dichtebereich nicht angeben, weil ich ihn nicht kenne - nicht einmal weiß, um wie viel Prozent die schwerste ozeanische Kruste schwerer ist als die leichtetste.--Nix schlecht (Diskussion) 10:58, 17. Feb. 2014 (CET)

Die Grafik ist irreführend.[Quelltext bearbeiten]

Die Grafik stimmt beim Mittelmeer, dass es ein Einbruchsmeer ist, und wo daher der Magnesiumoxid(usw.)anteil gleich hoch wie am benachbarten Land ist. Aber sonst auch schon nicht mehr. Bei den anderen Ozeankrusten handelt es sich um tiefere, weiter innere Krusten. --89.144.236.107 04:11, 4. Jun. 2014 (CEST)

Was sollen denn bitte tiefere weit innere Krusten sein? --Christian b219 (Diskussion) 10:52, 4. Jun. 2014 (CEST)
Anscheinend einer der etwas verpeilten Zeitgenossen, die immer mal wieder auf Diskseiten aufschlagen und irgendwelches unverständliches Zeug von sich geben. „Einbruchsmeer“ ist ja nun auch kein allzu aktueller Terminus (um es mal höflich auszudrücken). Daher → erledigt Erledigt --Gretarsson (Diskussion) 16:01, 8. Nov. 2019 (CET)

Zeitleiste[Quelltext bearbeiten]

Christian b219 Zur Nennung der auf den Karten farbig gekennzeichneten Erdzeitalter: Wenn ich in einer Zeitleiste angebe rot Känozoikum, grün Kreide, blau Jura, pink Perm sieht man an den gelben Bereichen zwischen rot und grün sowie an den farblichen Abstufungen zwischen grün und blau bis zu lila sehr deutlich, dass es ein fortlaufender Prozess gewesen sein muss.

Sollen die Schüler und Studenten verlernen, mit den Begriffen umzugehen? Das Alter der ozeanischen Kruste wird auf den Karten bewusst in vielen feinen farblichen Abstufungen dargestellt, so dass der Eindruck von starken Schüben und zwischenzeitlichem völligem Stillstand nicht entsteht. Im Artikel stand vor meinen Bearbeitungen, dass es in kleinen Schüben verlaufen sei, aber das suggeriert nicht, dass in der übrigen Zeit gar kein Spreading stattfand. Ich finde es sehr wichtig, dass die Leser mit den Namen der Erdzeitalter und Formationen umgehen und daran eine Zeitvorstellung entwickeln.

In den populärwissenschaftlichen TV-Sendungen (Terra X usw.) wird immer nur mit den Zahlen von Jahrmillionen um sich geschmissen. Niemand bekommt so eine Übersicht und Ordnung in seinen Kopf. Es wird geradezu gezielt vermieden, dass der Zuschauer ein minimales partielles fachliches Verständnis entwickeln könnte. Die Leute sollen einfach nur staunen. Dadurch werden die gezeigten Wissenschaftler auf einen hohen Sockel gehoben, denn nur sie können diese Zahlen in einen Gesamtablauf der Erdgeschichte einordnen, eine Fachkompetenz, hinsichtlich derer sie wie Götter erscheinen, die der normale Sterbliche nicht erreichen kann. Damit werden die Zuschauer in eine unterwürfige Haltung gebracht, genauso wie früher durch die Kirche, die von den Menschen forderte zu glauben ohne zu verstehen, ohne verstehen zu wollen.

Ich kenne es von gebildeten Leuten, dass sie beispielsweise in Naturkundemuseen sehr wohl die Namen der geologischen Zeitalter kennen und mit den Begriffen den damaligen Zustand der Erde und ihrer Flora und Fauna gedanklich verbinden. Da die Zahlen in der geologischen Zeitskala nirgends glatte Zahlen und daher nicht so leicht zu merken sind, finde ich es umso wichtiger, die Erdzeitalter zu benennen. Klar wäre es Unsinn zu denken, dass es pro Erdzeitalter einen Schub gab. Ich glaube kaum, dass jemand diesen absurden Schluss zieht. Dem könnte man zusätzlich durch einen entsprechenden Text unter der Zeitleiste vorbeugen. Die Erdzeitalter sind von uns geschaffene künstliche Einheiten, in der Natur besteht alles aus Übergängen. Gerade Übergangzeiten wie die Perm-Trias-Grenze, der Trias-Jura-Faunenschnitt oder die K/T Grenze waren bedeutsam. Schöne Grafik Seite 131: [1]

Sciencia58 (Diskussion) 10:13, 5. Nov. 2019 (CET)

Scienia58. Mach dir mal bewusst, dass deine Wahrnehmung dich trügen könnte. Du legst hier deinen eigenen Verständnismaßstab an und meinst, dass alles, was dem nicht entgegenkommt, dich (und andere) bewusst im Unklaren lassen soll. Dies alles noch mit von der Kirche gepredigten Glaubenssätzen zu vergleichen, die als solche eben gegelaubt, und nicht verstanden werden sollen, setzt dem ganzen die Krone auf. Das Problem ist nicht Terra-X et al., sondern u.a. der Umstand, dass das Gefühl für geologische Zeit und (auch erdgeschichtliche) Zusammenhänge eben nicht schon in der Schule in ausreichendem Maß vermittelt werden. Auch ich habe mir das während des Studiums erarbeiten müssen bzw. hat sich das dann ab einer gewissen Zeit von selbst eingestellt. Geologie ist nicht unbedingt intuitiv verständlich, da ändern auch didaktisch perfekte Texte und Abbildungen nichts dran. In der Wikipedia liegt vieles nur einen Klick entfernt, und zumindest meiner Erfahrung nach prägen sich Dinge oft besser ein, die man nicht unmittelbar vorgesetzt bekommt, sondern sich selbst durch „Recherche“ erarbeitet. Daher kann es nicht unbedingt schlecht sein, wenn man eben nochmal im verlinkten Artikel nachschaut, in welchen numerischen Altersbereich denn jetzt nun Jura, Kreide und Tertiär fallen… --Gretarsson (Diskussion) 17:34, 5. Nov. 2019 (CET)

Deswegen bin ich ein bisschen traurig, dass Gretarsson bei der gemeinsam entwickelten neuen Einleitung für die Pangaea bei "die evolutionäre Entwicklung der Dinosaurier" die Verlinkung nach Evolutionsgeschichte rausgenommen hat. Die habe ich gemacht, weil nur dort meine Schautafel ist, durch die ein Schüler den besagten Überblick über die Erdzeitalter mit Flora und Fauna bekommen kann. Die Zeiten, in denen sich noch alles Leben im Wasser abspielte, habe ich blau hinterlegt, die mit dem Übergang ans Land grün (Moose, Bärlappe usw.). Fürs Perm habe ich Farben, die Hitze und Trockenheit ausdrücken und sich von den anderen abheben. Rotliegend in der natürlichen Farbe. Fürs Mesozoikum habe ich teilweise die natürlichen Farben der Gesteine genommen. Das wird in den rein geologischen Zeittafeln zwar teilweise auch gemacht, aber durchgängig wäre das überhaupt nicht machbar, deshalb kann man sich nichts darunter vorstellen, wenn man noch keine bildhaften Eindrücke hat. Vorstellungen entstehen nunmal durch Bilder in Verknüpfung mit Begriffen. Sciencia58 (Diskussion) 13:33, 5. Nov. 2019 (CET)

Mit der Begründung müsste man deinen Artikelversuch Evolutionsgeschichte ja in jedwedem erd- und evolutionsgeschichtlichen Zusammenhang verlinken, auch wenn jeweils nur ein kleines Detail betrachtet wird. Das mag vielleicht aus Lehrersicht didaktisch Sinn machen, aber WP ist eben kein Lernportal, sondern „nur“ ein elektronisches Nachschlagewerk, und Links/Querverweise sollten hier schon relativ präzise gesetzt werden. Von „evolutionäre Entwicklung der Dinosaurier“ auf die Evolutionsgeschichte als solche zu verlinken, ist mit Kanonen auf Spatzen schießen. Davon abgesehen bin ich mit dieser Zeittafel nach wie vor nicht glücklich, denn viele der → hier ← genannten Kritikpunkte bestehen da nach wie vor… --Gretarsson (Diskussion) 17:34, 5. Nov. 2019 (CET)
Den Hinweis hättest Du auf meiner Diskussionsseite verlinken können. Wie kann man so nachtragend sein? Jeder hat mal vor vielen Jahren angefangen. Wer hier angefangen hat, ohne Fehler zu machen, soll sich bitte melden. Vielleicht war das Lieschen Müller nach dem Kompliment nicht mehr so motiviert (Lach). Du hast natürlich Recht mit der Schautafel. Ich überarbeite sie noch. Sciencia58 (Diskussion) 03:31, 6. Nov. 2019 (CET)
Neue verbesserte Version der Schautafel ist hochgeladen. Sciencia58 (Diskussion) 14:01, 6. Nov. 2019 (CET)
Wikipedia:Allgemeinverständlichkeit soll bei diesem Nachschlagewerk gewährleistet sein. Sciencia58 (Diskussion) 23:08, 6. Nov. 2019 (CET)
Ja, und? Ich setze WP:Link dagegen. Und nun? --Gretarsson (Diskussion) 23:24, 6. Nov. 2019 (CET)
Nun darfst Du wohlwollend nachdenken, wie man sinnvolle Verlinkungen und Allgemeinverständlichkeit verbinden kann. Wir spielen hier nicht Schach, sondern können und sollen uns bei der Artikelarbeit gegenseitig ergänzen. Wie wäre es mit einem Dankeschön für meine Überarbeitung der Schautafel? Sciencia58 (Diskussion) 07:44, 7. Nov. 2019 (CET)
Nunja, wenn in einem konkreten Fall die Ansichten, wie Allgemeinverständlichkeit auszusehen hat, relativ konträr sind, wird’s schwierig mit dem sich-gegenseitig-ergänzen. Und ja, Vielen Dank, dass du endlich mal ansatzweise refklektiert und einsichtig warst und die schon vor Jahren bemängelten Systematik- und Stratigraphiefehler in dem Schaubild beseitigt hast… …wenigstens teilweise.
  • Die Dinosaurier sind in der „Buntsandstein-Zeit“ nämlich immernoch zu früh dran.
  • Zudem sind die Bezeichnungen „Mammalia“ und „Säugetiere“ faktisch bedeutungsidentisch. Da „Säugetiere“ bei dir in der Oberkreide steht, meinst du vermutlich die Theria, die aber nach aktuellen Erkenntnissen schon zu Beginn der Kreidezeit aufkommen [2] (Fig. 1).
  • Ebenfalls bedeutungsidentisch (jedenfalls im Kontext dieses Diagramms) sind die Bezeichnungen „Sauropsida“ und „Reptilien“, da solltest du dich für einen der beiden Namen entscheiden. Außerdem erscheinen die ersten Reptilien/Sauropsiden und die ersten Synapsiden als die ersten Amnioten nahezu zeitgleich im Oberkarbon im Fossilbericht (vgl. Amniota#Innere Systematik + weiterführende Links dort).
  • Die ersten Therapsiden kommen gesichert erst im Mittelperm auf (also ziemlich genau da, wo jetzt „Reptilien“ steht).
  • Mit „Hydraconium wui“ meinst du vermutlich Hadrocodium wui, das bei dir in der späten „Dogger-Zeit“ etwas zu spät dran ist und stattdessen in die „Lias-Zeit“ gehört.
  • Zum frühen Paläozoikum kann ich nichts weiter sagen, da hab ich im Detail zu wenig Ahnung, außer vielleicht zur Form, denn es ist nicht besonders günstig, sowohl Bauplanelemente (Gehirn, Segmentierung, Linsenaugen -- dazu hatte ich schon seinerzeit auch jeweils noch was gesagt) als auch Taxa (Bilateria, Radiata) im gleichen Bereich des Diagramms in der gleichen Schriftart- und Farbe dazustellen. Und inwiefern diese beiden Taxa schon im Ediacarium präsent sind, ist eine Interpretationsfrage. Fossilien wie Spriggina werden jedenfalls auch als frühe Arthropoden oder Anneliden gedeutet… --Gretarsson (Diskussion) 16:17, 7. Nov. 2019 (CET)
--Gretarsson (Diskussion) 15:52, 7. Nov. 2019 (CET); nachträgl. erg. 16:17, 7. Nov. 2019 (CET)

Ich will jetzt doch nochmal was zu den Erdzeitaltern sagen, was Sciencia wahrscheinlich nicht im Hinterkopf hat, was methodische Gründe hat: nenne ich ein Erdzeitalter gehe ich als Geologe eigentlich erstmal davon aus, dass das entsprechend zugehörige nur über relative Bezüge "datiert" wurde, nenne ich eine Zahl dann vermute ich, dass es über eine Zerfallsreaktion datiert wurde. Und noch ein Grund warum ich persönlich nicht so gerne Erdzeitalter als erste Altersangabe sehe, für Viele (auch Geologen) endet die Vorstellung von Zeitaltern mit dem Kambrium. Alles davor wird dann als Präkambrium bezeichnet, damit kehrt man 4/5 der Erdgeschichte in ein Zeitalter! Für nen Paläontologen mag das OK sein (war ja nicht viel los davor) aber aus gesamtgeologischer Sicht ist das einfach nur Unsinn. Noch ein Wort zu den populär wissenschaftlichen TV Sendungen die sind in der Regel selber so ungenau dass ich da immer leidend vorm TV sitze, das ist in der Meteorologie völlig anders da hab ich sogar mal Mehrerkenntnisse zu meiner Uni Zeit sammeln können (ARTE unser Wetter). Und ich bin jemand der im Gegensatz zum ein oder anderen Klimatologen den Wasserkreislauf auch auf den Haushalt übertragen kann (Stichfrage wie muss ich Lüften und Heizen um Feuchtigkeit aus der Wohnung zu bekommen). --Christian b219 (Diskussion) 18:55, 7. Nov. 2019 (CET)

Meiner Erfahrung nach schreiben hier viele lieber „240 Mio Jahre“ statt „Trias“, weil sie mit den Namen der Zeitalter an sich nichts anfangen können. Das ist für mich sogar nachvollziehbar. Ist natürlich blöd, wenn dann beim Leser ankommt, dass das Fossil direkt auf dieses numerische Alter datiert worden wäre (teils steht das sogar wörtlich in WP-Artikeln so drin, weil schon der „Autor“ glaubte, dass das so sei), aber man kann in solchen Fällen auch nicht jedes mal direkt diverse Querverweise auf stratigraphische Methodik geben, das wirkte IMHO einfach lächerlich und zwanghaft… --Gretarsson (Diskussion) 21:12, 7. Nov. 2019 (CET)
Wir können natürlich auch Sciencias Sicht folgen und Angaben an Genauigkeit nehmen um einen erzieherischen Auftrag zu erfüllen und den Leser bevormunden sich doch gefälligst eine Vorstellung der Erdzeitalter anzueignen. --Christian b219 (Diskussion) 21:53, 7. Nov. 2019 (CET)
Das eine schließt das andere nicht aus, aber Christian muss mal wieder seinen ganzen Charme entfalten. Sciencia58 (Diskussion) 23:09, 7. Nov. 2019 (CET)
Das Präkambrium ist kein Einerlei für die Paläontologen. Wir sind da noch mehr auf Geochemiker wie zum Beispiel Manfred Schidlowski angewiesen. Deshalb habe ich damals auch gleich diese Zeittafel gemacht, sie ist ebenfalls im Artikel Evolutionsgeschichte.
Zeitskala Evolution Präkambrium.png
Sag mal liest du nicht was ich schreibe? Da schlägt bei dir die Biologin durch, als ob die Geologie nur aus der Paläontologie bestünde. Wo ist denn in deiner Zeitleiste das Proterozoikum, das Archaikum, das Hadaikum? Mit welchem Recht werden hier Äone zusammengefasst und das Phanerozoikum bis auf das System heruntergebrochen? Die Fixierung auf ebenjene paläontologische Zeitleiste bei Themen die nicht mehr soviel mit Paläontologie zu tun haben stört mich, eben weil die Paläontologen gerne die Äone des Präkambriums zusammenfassen. --Christian b219 (Diskussion) 08:27, 8. Nov. 2019 (CET)
Diese Zeitskala habe ich für den Artikel Evolutionsgeschichte erstellt. Geologische Zeitskalen findest Du in den Geologieartikeln. Sciencia58 (Diskussion) 08:30, 8. Nov. 2019(CET)
Ich lese, was Du schreibst und stelle zum wiederholten Male fest, dass Du anscheinend ein Problem hast, die sachliche und die persönliche Ebene zu trennen. Das führt zu einer Verschlechterung des Arbeitsklimas, denn auch indirekte persönliche Angriffe lenken vom Sachlichen ab und vermindern die Motivation des anderen. Gretarsson zeigt Fehler auf, ohne sein Gegenüber dabei abzuwerten, und macht konkrete konstruktive Vorschläge zur Sache. So arbeitet man zusammen. Das geht auch, wenn man nicht in allen Dingen einer Meinung ist. Es ist eine Frage des korrekten Umgangs. Ich habe jetzt die zeitliche Unterteilung des Präkambriums in die Grafik mit eingetragen. Das hätten wir einfacher haben können. Sciencia58 (Diskussion) 09:02, 8. Nov. 2019 (CET)
Und du bringst mich wiederholt zum Lachen. Erst erkennst du den Affront nicht den du mir da frei Haus lieferst, das war schon so absurd dass ich lachen musste und dann unterstellst du mir einen persönlichen Angriff wenn ich schreibe dass da bei dir die Biologin durchkommt. Ist Biologin ein Schimpfwort? Wusst ich gar nicht. OK es war durchaus n bisschen bissig geschrieben, ist mitunter manchmal meine Art von Humor, aber wenn ich wirklich böse schreibe dann merkst du das schon. Im übrigen war's für die Diskussion von Belang, nimm das doch bitte einfach so hin dass andere Leute die Welt anders sehen als du. Aber ich mache auch keinen Hehl daraus, wenn ich mit deiner Position ein Problem habe. --Christian b219 (Diskussion) 15:31, 8. Nov. 2019 (CET)
Du befindest Dich hier auf der Diskussionsseite des Artikels ozeanische Kruste. Deine Einlassungen gehen weit über den Rahmen dessen hinaus, was hier zu besprechen war. Mit Gretarssons Anmerkung war alles gesagt. Ich habe geantwortet: "Das eine schließt das andere nicht aus." Das bedeutet, die Bezeichnungen der erdgeschichtlichen Zeiträume sollen in Gebrauch bleiben, genauere Zeitangaben sind wichtig und wertvoll, wenn sie verfügbar sind. Das sind absolute Selbstverständlichkeiten. Es ist ein frei erfundenes Problem, dass man sich zwischen dem einen oder anderen zu entscheiden hätte. Die Unterstellung, ich würde so etwas beabsichtigen, ist lächerlich. Lass es jetzt einfach sein, sonst muss ich eine Meldung machen. Wikipedia:Keine persönlichen Angriffe Auf die Diskussionsseiten der Artikel gehören Beiträge, die der Verbesserung des betreffenden Artikels dienen sollen. Sciencia58 (Diskussion) 18:26, 8. Nov. 2019 (CET)
Deine Anschuldigungen sind es eher die hier lächerlich sind. Ich unterstell dir nichts ich seh nur deine Edits. Du warst es die hier Zeitangaben durch Angaben der Erdzeitalter ersetzt hat, also red nicht dass ich hier Probleme erfinden würde. Einfach mal die Historie des Artikels durchschauen. --Christian b219 (Diskussion) 19:45, 8. Nov. 2019 (CET)
Dass Gretarsson noch Hinweise zur Verbesserung der Beschriftung der Schautafel gegeben hat, war eine Ausnahme, die insofern berechtigt war, als wir gerade beim Thema geologische Zeiträume waren. In den Artikeln über die Tierstämme findet man immer die Angaben, wann bei einem Tierstamm seine hauptsächliche Entwicklung stattfand. Die Zeitpunkte des erstmaligen Auftretens eines Vertreters eines Taxons zu kennen, dazu gehört Spezialwissen. Meistens steht das auch in den Artikeln. Trotzdem war es sehr hilfreich von Gretarsson, dass er mir aus seinem riesigen Fachwissen heraus die richtigen Tipps gegeben hat. Man hätte das auf der Diskussionsseite von Evolutionsgeschichte machen können, aber nun hat das eben spontan hier stattgefunden. Das ist kein Schaden. Ein Schaden für das Ansehen der Enzyklopädie sind persönliche Einlassungen. Sciencia58 (Diskussion) 18:38, 8. Nov. 2019 (CET)
Eine persönliche Einlassung auf deinen Focus auf die Paläontologie und Biologie war sachlich relevant und daher auch vollkommen in Ordnung, daraus einen persönlichen Angriff zu konstruieren ist lächerlich. --Christian b219 (Diskussion) 19:45, 8. Nov. 2019 (CET)