Diskussion:Politische Ökologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

"insbesondere Politikwissenschaft" stimmt nicht. Pol Oek ist v.a. ein Teilbereich der Geographie und Ethnologie (nicht "Anthropologie").

-- 69.109.161.172 20:58, 19. Jan. 2008 (CET)

was fehlt ist jedwede kritische auseinandersetuzng mit diesem Ansatz einer Verbindung von Ethnologie, Ökologie und Anthropologie. Das war in den Anfängen der Ethnologie ebenfalls und wurde als Geodeterminismus wie auch Kaolonialideologie später erst mal in den Schrank geschoben.

Neuer Kritiken auch von Axelle Kabou, die kritisiert ein helfersyndrom von Westlichen Helfern, die sich mit lokalen korrupten Machthabern verbinden, Camille Paglia kritisiert solche Ansätze als Religionsersatz, gerade im Hinblick auf die verwendung des Global Warmings als Grundlage für Politikberatung. Das Lemma ist derzeit unkritisch und ohne jeden Bezug auf historische Vorgänger, die nicht unproblematisch sind. --Polentario 01:02, 20. Apr. 2008 (CEST)

Idiologie raus[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel ist viel zu wertend im Bezug auf "ökologische Notwendigkeiten". Jeder naturwissenschaftliche Ökologe dreht es dabei den Magen um, weil diese vorgeblichen Ziele der Politischen Ökologie nichts mit Ökologie im wissenschaftlichen Sinn zu tun haben, sonder allermeist kulturelle Muster davon sind, was Menschen als "bewahrenswert" ansehen. Vernünftige Definitionen und gute Quellen sind wünschenswert! --Friedjof 00:26, 13. Okt. 2011 (CEST)

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 18:11, 25. Dez. 2015 (CET)