Diskussion:Tiefenschärfe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Es existieren die Lemma:

Tiefenschärfe · Schärfentiefe · Abbildungstiefe



Meine Güte, jetzt wird wirklich für komplette Verwirrung gesorgt,

"Tiefenschärfe" leitet den Leser weiter zu Schärfentiefe, wo er dann liest, dass die Tiefenschärfe dasselbe wie Abbildungstiefe bedeutet; also in gewissem Sinne genau das Gegenteil (oder das "Spiegelbild") von Schärfentiefe!

Und bei Abbildungstiefe steht richtig, dass es sich um ein Synonym für "Tiefenschärfe" handelt.

Das ist etwa so als wenn ich die Begriffsklärung "positiv" auf "Filmnegativ" verlinke, anstatt auf Positiv (Fotografie)".

Es sei auch darauf hingewiesen, dass auf der Diskussionsseite von Schärfentiefe durchaus ein Konsens herscht, was den technisch korrekten Terminus anbelangt. Der Terminus ist auch durch Quellangaben belegt (immerhin in einem Glossar von einem der weltweit grössten Hersteller von Objektiven) und wird so u.a. auch von Zeiss etc. verwendet.

Es ist richtig (und auch da herrscht Konsens), dass die Begriffe Schärfentiefe und Tiefenschärfe in der Praxis oft gleichbedeutend verwendet werden; das steht auch so bei der Schärfentiefe.

Dass einige Begriffe im Alltag etwas lasch verwendet werden, legitimiert aber doch nicht, dass wir diese Begriffe deshalb einfach "umdefinieren" um es so den Leuten (vermeintlich) einfacher zu machen! Wir schreiben ja auch bei Panoramafotografie nicht hin, dass man beim Stitchen die Kamera um den Nodalpunkt drehen muss, nur weil das in den allermeisten Publikationen fälschlich so geschrieben steht.

Es geht nicht nur darum, einfach "konsistent" zu sein; "konsistent falsch" ist schliesslich immer noch falsch.

Ich stelle den Redirect von "tiefenschärfe" mal wieder auf "Abbildungstiefe" (=Tiefenschärfe) zurück. Mschcsc 18:55, 8. Jan. 2008 (CET)


P.S.: Huch, Ändern geht ja gar nicht?? Is' ja toll, so kann man Vorurteile natürlich auch betonieren. Gibt's einen bestimmten Grund für den Lock? Mschcsc 19:01, 8. Jan. 2008 (CET)

Wenn Tiefenschärfe, wie im Artikel Schärfentiefe erläutert, ein anderes Wort für Abbildungstiefe ist, kann ein Redirect auf Schärfentiefe nur falsch sein. -- ArtMechanic 23:57, 8. Jan. 2008 (CET)

Aber das stimmt nicht, ich habe wenigstens 10 Fachbücher hier, die das anders sehen (von 1950 bis jetzt) --RalfRBIENE braucht Hilfe 00:33, 9. Jan. 2008 (CET)

Es wäre interessant zu sehen, wieviele dieser 10 Fachbücher auch den Begriff "Abbildungstiefe" ebenfalls ausführlich behandeln.
Ich könnte wohl ohne Probleme zehn Fachbücher auftreiben, in denen falsch behauptet wird, für Panoramas müsse um den Nodalpunkt verschwenkt werden. In den meisten sog. Fachbüchern wird ebenfalls behauptet bei Panoramaaufnahmen müsse um den Nodalpunkt verschwenkt werden, die Wahl der Brennweite verändere die Perspektive, die "Normalbrennweite" entspräche in irgendeiner Weise dem "natürlichen Sehen" des Menschen, in der Fachliteratur wird auch meistens der (natürliche) Randlichtabfall und Vignettierung synonym verwendet, obwohl es sich um völlig verschiedene Phänomene handelt etc.
In der Fachliteratur wird auch meist die Scheimpflug Bedingung auch für Objektive behauptet (Bildebene, Schärfeebene und Objektivebene schneiden sich in einem Punkt), obwohl sie bei dicken Linsen und Objektiven gar nicht mehr zutrifft - und erst recht nicht bei Tele- oder Retrofokusobjektiven.
Mschcsc 08:44, 9. Jan. 2008 (CET)
Es geht um den Leser der Wikipedia. Wenn der "Tiefenschärfe" eingibt, erwartet er den Artikel Schärfentiefe. Daß er dort aufgeklärt wird, daß der Begriff falsch verwendet wird (was ich anders sehe), ist ja ok. Aber es ist falsch, ihm dann diesen Stummel vorzusetzen. Es wurde von vielen Benutzern ewig diskutiert, welcher Begriff denn nun richtig sei, was im Kompromiß endete, daß Schärfentiefe und Tiefenschärfe synonym benutzt werden und daß das nun unter Schärfentiefe abgehandelt wird. Es ist einfach destruktiv, jetzt den völlig ungebräuchlichen (wenn auch vielleicht technisch richtigen) dritten Begriff ins Spiel zu bringen. In keinem meiner Bücher wird Abbildungstiefe auch nur am Rande erwähnt. Und die Bücher erstrecken sich über 5 Jahrzehnte...--RalfRBIENE braucht Hilfe 11:03, 9. Jan. 2008 (CET)
Abbildungstiefe ist kein dritter Begriff, sondern etwas völlig anderes als Schärfentiefe und Tiefenschärfe könnte vielleicht ein Synonym für Abbildungstiefe sein, aber nicht für Schärfentiefe. In der Wikipedia scheint man ja über alles mögliche abzustimmen. Die Wahrheit kann man aber nicht per Mehrheitsbeschluß festlegen. In der neuesten Auflage des Dudens wird übrigens Tiefenschärfe nicht mehr als Synonym für Schärfentiefe verwendet. Sicher ist die Dudenredaktion nicht unfehlbar, aber dass diese Leute gewissenhaft arbeiten setze ich voraus. -- 217.91.55.44 13:19, 9. Jan. 2008 (CET)

Ich habe eine Begriffsklärungsseite Tiefenschärfe (Begriffsklärung) eingerichtet und auf Wikipedia:Entsperrwünsche#Tiefenschärfe um Entsperrung dieser Seite gebeten.
--- Cocker :wq 11:48, 21. Apr. 2008 (CEST)


Nicht schon wieder ?[Quelltext bearbeiten]

"Nicht schon wieder" ist sicher keine Begründung für einen Revert. Und schon gar nicht für einen Revert auf eine nicht gesichtete neue Version. Es kann doch nicht angehen, dass man alle paar Monate die Bedeutung der Tiefenschärfe von "Schärfentiefe" zu "Abbildungstiefe" und dann wieder von "Abbildungstiefe" nach "Schärfentiefe" umdefiniert.

Es ist nunmal belegt, dass Tiefenschärfe bei einigen der weltweit grössten Hersteller optischer Geräte (z.B. Canon, Zeiss) synonym für "Abbildungstiefe" steht. Und andererseits ist es genauso unstrittig, dass in der Fotografie der Begriff "Tiefenschärfe" meist als Synonym für "Schärfentiefe" verwendet wird. Nachdem hier in der Wikipedia schon Jahrelang über den Begriff gestritten wird, ist es endlich mal an der Zeit für eine offene Begriffsklärung. Der Begriff ist nunmal mehrdeutig und genau für solche Begriffe gibt es die Begriffsklärung.

Es wäre auch nicht verboten, im Rahmen der Begriffsklärung darauf hinzudeuten, dass die Meinungen über die "tatsächliche" Bedeutung des Begriffs geteilt sind - auch innerhalb der Wikipedia. Auf jeden Fall besser als abwechslungsweise alle paar Wochen oder Monate dem Leser mal die eine und dann wieder die andere Meinung als Fakt aufzutischen. Mschcsc 06:49, 5. Jun. 2009 (CEST)

die meinungen sind nicht geteilt, das wird nur falsch verstanden. es handelt sich hier nur um eine unscharfe trennung beider begriffe durch die umgangssprache. ich habe daher in diesem wikiartikel den hinweis ergänzt, dass es umgangssprachlich die gleiche bedeutung erlangt (siehe als beleg auch die einleitung zum schärfentiefeartikel. die fachwelt sagt aber in der tat, dass es etwas anderes ist (siehe artikel abbildungstiefe mit dem hinweis, dass abbildungstiefe die tiefenschärfe ist und somit das gegenstück zur schärfentiefe bildet). ein feuerwehrauto ist eben keine autofeuerwehr. schon die sprachliche regelung untersagt hier, dass es das selbe sein kann. ethymologische herangehensweise? linguistische forschung belegt ja nur, was der umgang des volkes in der sprache anwendung findet. technisch hat die DIN ja auch nur einen begriff genormt. siehe dazu auch meinen etwas länger geratenen beitrag auf der diskussionsseite zur schärfentiefe. --Pseudonym1409 (Diskussion) 18:41, 16. Mär. 2014 (CET)

Ich meine, 140 Jahre nach Einführung der Fotografie in Europa wäre es an der Zeit, sich über Tiefenschärfe den Kopf zu zerbrechen. Zwei Sätze zur Erklärung genügen, und der Hinweis, dass Schärfentiefe sachlich etwas anderes ist.

(Ziel für eine Aufnahme kann sein, einen Bergkamm abzubilden, mit oder ohne Tiefe- diese ist egal. Es sollte also Tiefenschärfe gegeben sein. ) (nicht signierter Beitrag von Harbach-Kater (Diskussion | Beiträge) 13:44, 31. Aug. 2019 (CEST))

Wasserpfeife und Tiefenwasser sind auch nicht dasselbe. Und der Vergleich passt hier sehr gut, die deutsche Sprache ist da äußerst konkret. Werde in der Sommerpause versuchen einen fundierten Artikel zu schreiben. Rolandklecker (Diskussion) 01:43, 26. Jun. 2020 (CEST)