Diskussion:Villa Flora (Winterthur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kunstmuseum Bern[Quelltext bearbeiten]

In der Einleitung steht "wird ab August 2017 in einem eigenen Bereich des Kunstmuseums Bern ausgestellt sein." Diese Sonderausstellung läuft jedoch nur vom 11.08.2017 – 15.04.2018 [1] In der NZZ-Quelle steht: "Das Kunstmuseum Bern hat mit der Eigentümerin der Werke, der Hahnloser/Jaeggli-Stiftung, eine Vereinbarung getroffen, wonach die Kunstwerke in den kommenden fünfzehn Jahren im Berner Museum zu Gast sein sollen." Das bedeutet, dass die Werke sich als Leihgabe im Museum befinden; aber es ist damit nicht gesagt, welche Werke wie lange öffentlich zu sehen sind bzw. welche Werke lediglich im Depot aufbewahrt werden. --Pinguin55 (Diskussion) 23:29, 17. Jan. 2018 (CET)

Die BZ schrieb am 09.08.2017 unter der Überschrift "Von Winterthur nach Bern – Und wieder zurück?": ... Im Mai [2017] schrieb der «Landbote», dass die Bilder 2020 wohl nach Winterthur zurückkehrten. Das dortige Stadtparlament stimmte höheren Subventionen für die städtischen Museen zu. Statt 475 000 sollen 1,12 Millionen Franken fliessen. Damit allein lässt sich der Betrieb der Villa Flora zwar nicht finanzieren, weitere private Gelder sind nötig. Aber die Wahrscheinlichkeit ist gross, das sich Bern bald wieder von den Bildern trennen muss. [2] --Pinguin55 (Diskussion) 00:01, 18. Jan. 2018 (CET)