Diskussion:X Base

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gibt es über die Sendung auch etwas Interessanteres zu berichten, als nur welche Musik im Vorspann lief? z.B. : Wer schaute sich die Sendung an? Was hat sie bewirkt? Welche Themen hat sie behandelt? Wieviele Zuschauer hatte sie? Weshalb wurde sie abgesetzt? --Katharina 13:11, 3. Jan 2005 (CET)

Ich weiß nur, dass die Sendung beinahe schon früher abgesetzt worden wäre, da der Moderator bei einen Preis - ein Radio von Sony folgendes gesagt hat: "...und als Preis dieses schöne Radio von So-Nicht". Dies hat Sony wohl dermaßen verärgert, dass sie (lt. dem Moderator) überlegt haben die Sendung nicht mehr zu sponsern und das wäre das Aus gewesen.
Habe noch ein paar Infos hinzugefügt --PaCMaN@ 19:18, 11. Mär 2006 (CET)
Soviel ich weiß wurden für jede Sendung in einer Vobis-Filiale Computerspielwettbewerbe veranstaltet und der Sieger spielte dann gegen einen Telefonkandidaten, der mit dem Ziffernblock steuern mußte. Erinnert sich noch jemand daran, wie diese Terminals hießen? -- 138.246.7.41

Ich hatte die Ehre an dieser Sendung beteiligt gewesen zu sein. Aus meiner Sicht war das Format eindeutig seiner Zeit vorraus. Bei X-Base wurde der Erfinder des Internets vorgestellt. Seine Aussagen darrüber, dass künftig überall WWW.****.de erscheinen wird,wurde ebenfalls wie das Program X-Base belächelt. Heute würde niemandem mehr lächeln. Der Playstation wurde erstmalig bei X-Base in deutschen TV gezeigt. Zu diesem Zeitpunkt kannten alle nur Super-Nintendo und Sega Mega-Drive. Davon abgesehen, dass der Sendung täglich (meines wissens) Kosten in Höhe von über DM 100.00,00 verursacht hat, war aus meiner Sicht zu wenige Unterstützung seitens des Senders vorhanden. Allein die Uhrzeit der Ausstrahlung (15:30 Uhr) hat nicht dazu beigetragen, dass der richtige Zielgruppe angesprochen wurde. X-Base hätte vier oder fünf Jahre später erscheinen müssen. In diesem Falle bin ich sicher, dass die Sendung sehr erfolgreich gewesen wäre.

Ich hatte in meinem ganzen Leben nicht so viel Spass bei der Arbeit, als bei X-Base. Alle Kollegen und Kolleginnen waren super. Ich bedauere sehr, mit niemandem mehr Kontakt zu haben. Bin jedoch sehr stolz darauf, dabei gewesen zu sein.

Schon möglich, das die Sendung ihrer Zeit voraus war. Allerdings wirkten besonders die Moderatoren peinlich lächerlich (ich sage nur "Hey hey hey" (außer Andreas von Lepel, der aber dadurch genauso wenig rein gepasst hat) und die Sendung passte einfach nicht zum restlichen "Image" des ZDF zwischen "Diese Drombuschs" oder "Aktenzeichen XY ungelöst" --PaCMaN@ 19:18, 11. Mär 2006 (CET)
Insbesondere dieser eigene spröde Charme, den ja auch der Computerclub vom WDR zu versprühen wußte, hat das Format dennoch interessant gemacht. Insbesondere auch in einer Zeit, in der noch nicht überall und nicht in jeder Wohnung PCs vorhanden waren. --Marco Bakera 12:04, 22. Mär 2006 (CET)
Also so ganz stimmt das mit dem ZDF-Image nicht, weil du Abend- und Nachmittagsprogramm durcheinander wirfst. Nachmittags lief früher immer im ZDF das Jugend- und Kinderprogramm. Auch "Star Trek: Next Generation", die Simpsons und viele andere Zeichentrickserien wurden zuerst im ZDF ausgestrahlt, Jahre bevor sie bei den privaten Sendern liefen. Das Format und die Aufmachung von X-Base waren aber durchaus ungewöhnlich. Allein schon das Intro von U96 machte deutlich, dass es etwas moderner als üblich zugeht. Es gab zu der Zeit allerdings mehrere Sendungen, die sich um Videospiele drehten oder diese integrieten. In der ARD gab es irgendeine Sendung bei der am Ende Sonic auf einem Sega Master System gedaddelt wurde und man dieses (Konsole + Spiel) gewinnen konnte. Auch auf Sat.1 gab es am Wochenende eine Sendung bei der Videospiele vorgestellt und diese auch turniermäßig gespielt wurden. Dann gab es auf Sat.1 eine Sendung "Super", die vorher irgendwie anders hieß und dessen Titel dann aus markenrechtlichen auf "Super" verkürzt wurde. Auch dort ging es zum großen Teil und Videokonsolen und -spiele. Eventuell hing die häufig dieser Sendungen mit einem Generationenwechsel bei den Konsolen zusammen, aus der dann letztlich die Playstation als Sieger hervorging, was man auch bei X-Base schon erahnen konnte, da sie ihrer Konkurrenz durch beeindruckende 3D-Grafik weit voraus war, während Sega nur 32x und Saturn ohne 3D-Funktionen hatte und Nintendo immer noch aus SNES setzte. Letztlich waren das alles Dauerwerbesendungen. Um auf X-Base zurückzukommen, kann ich die Kritik an den Moderatoren nicht ganz nachvollziehen. Aus der Sicht von 15-jährigen wirkt wohl jeder Erwachsene irgendwie spießig und das sich Nils Ruf nicht wie bei Kamikaze aufführt, dürfte durch die Sendezeit sowie das Format zu erklären sein. Die Sendung richtete sich immerhin an Kinder und Jugendliche. --217.87.74.166 10:47, 14. Nov. 2007 (CET)



Die Sendung auf Sat.1, die ich meinte war wohl Games World (1994). "Super" war eine andere Sendung, dort ging es aber (IIRC) zu einem Großteil um Videospiele. --217.87.74.166 11:06, 14. Nov. 2007 (CET)


ich erinnere mich an die sendung. sie passte nicht richtig rein in das allgemeine programm wie auch in dem artikel steht. ich überlege wie die show hiess die ca. 1994 bis 1996 bei sat 1 am sonntag morgen (ca 10 uhr? ) lief und von 2 moderatoren moderiert wurde

Die hieß "Super". Allerdings hatte sie erst einen anderen Namen, an den ich mich nicht erinnern kann. Aus rechtlichen Gründen wurde der Titel dann wohl auf "Super" verkürzt. --217.87.74.166 10:47, 14. Nov. 2007 (CET)

X Base war damals eine meiner Lieblingssendungen! Ich hab's jeden Tag gesehen und ich kann mich noch an die Folge erinnern, in der Donkey Kong Country vorgestellt wurde. Das war so ein längliches dev-Modul ohne Hülle und die Spielgrafik war einfach der Hammer ^^

Ich fand's nur immer unfair, wenn Beat 'em Ups gegen einen Telefonkandidaten gezockt wurde - wie soll man da gewinnen?!

Trotzdem würde ich die Sendung LIEBEND gerne nocheinmal sehen! Weiss vielleicht jemand, wo man an Episoden herankommen könnte? Eine DVD-Veröffentlichung ist ja eher fraglich..

Anorexia 11:29, 24. Okt. 2006 (CEST)


Nun, ich habe X Base damals ein paarmal gesehen, und ich war eigentlich genau in der Zielgruppe (damals 17). Und ich fand die Sendung auch damals schon peinlich: Man sah zweckfreien Konsolen-Gedaddel (obwohl die Sendung den Untertitel "Die Computer Future Show" trug, ging es in den seltensten Fällen wirklich um Computertechnik) und bemüht-hippe Moderatoren, die von der Materie weniger Ahnung zu haben schienen als ihr gesamtes Publikum. Qualifizierte Berichterstattung über Spiele & ihre Macher gab es im Gegensatz zu dem bereits damals sehr professionellen Spiele-Journalismus in diversen Spiele-Zeitschriften nicht. Neu war das Konzept im Übrigen auch nicht, in den 80ern gab es bereits schonmal eine ähnliche Daddel-Show im BR ("Alfa 5", wer sich daran noch erinnert). Natürlich muss man Computersendungen für Jugendliche ansprechend präsentieren und in einer Form aufbereiten, die zu ihrer Lebenswirklichkeit passt - aber "X Base" hat das denkbar schlecht hinbekommen und wurde nach meinem Dafürhalten zu Recht abgesetzt. Besser hat das ein paar Jahre später "NBC Giga" gemacht - für die Sendung fühlte ich mich zwar dann wirklich zu alt, gut gemacht für die Zielgruppe jugendlicher Computerbegeisterter war sie aber trotzdem.

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 05:42, 3. Dez. 2015 (CET)