Distress Marker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distress Marker (militärisch)

Distress Marker sind Signalmittel, die optische Signale als Stroboskop aussenden. Sie weisen entweder auf eine Notsituation hin oder ermöglichen eine Identifikation. Im militärischen Bereich werden Distress Marker speziell für die Identifikation eigener Truppenteile bei Nacht eingesetzt. Militärische Distress-Marker arbeiten mit Infrarot-Blitzsignalen, deren Rhythmus oder Blitzcode einstellbar ist und die mit Nachtsichtgeräten erkannt werden können.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]