DoNotPay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DoNotPay
DoNotPay logo.svg
Get free legal help in under 30 seconds
Hilfe-App in rechtlichen Belangen

Sprachen

Englisch

Gründer

Joshua Browder

Betreiber

Joshua Browder

Registrierung ja
Online 2015
https://www.donotpay.com/

DoNotPay (auch: Roboter-Anwalt[1][2] oder Robo-Anwalt[3]) ist ein Soziales Netzwerk, das überwiegend von Rechtssuchenden bei einfachen Rechtsfragen genutzt wird. DoNotPay ermöglichte ursprünglich ihren Nutzern, verschiedene Rechtsfragen anhand von voreingestellten Fragen/Antworten zu konkretisieren und festzustellen, ob ein Einspruch z. B. gegen ein Strafmandat wegen Falschparken erfolgreich ist oder nicht und einen Einspruch zu verfassen[1] und wurde zwischenzeitlich erheblich ausgebaut.[4]

Die Programmiersprachen hinter der Anwendung sind O.js, jobscript, PHP, verbunden mit IBM Watson.[5][6]

Motivation und Grundversion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gründer von DoNotPay, Joshua Browder, habe sich mehrfach selbst über Strafmandate für Falschparken geärgert. Die Menschen würden von der Stadtverwaltung als Einkommensquelle missbraucht.[7][8] Mit Strafen für Falschparken und andere Verkehrssünden habe alleine New York 2015 rund 1,9 Milliarden US-Dollar eingenommen (in Deutschland sollen die Kommunen durch Strafzettel allein 2013 rund 850 Millionen Euro eingenommen haben[3]).

Die Erfolgsquote für Einsprüche gegen Strafmandate durch DoNotPay liege zwischen 47 und 64 Prozent.[9][3][10] Die App ist seit 2015 in London und seit März 2016 in New York anwendbar. Insgesamt wurden bis etwa Mitte 2016 rund 250.000 Tickets beeinsprucht, 160.000 davon erfolgreich.[9][1] Bis Mitte 2017 seien bereits 375.000 Strafmandate für Falschparken mit DoNotPay beeinsprucht worden und wurde der Service auf alle 50 Bundesstaaten der USA ausgedehnt.[2]

Ausbau der App[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In weiterer Folge wurde das Programm erweitert und soll nun auch z. B. Flüchtlingen dabei helfen, Asyl zu bekommen (Asylverfahren in den USA, in Kanada und im Vereinigten Königreich)[11][12] bei einfachen Klagen, Geltendmachung von Ansprüchen bei Flugverspätungen[13] etc.[14][4]

Anonymität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Daten, die im App eingegeben werden, werden laut Joshua Browder nur solange gespeichert, als unbedingt notwendig und danach gelöscht.[15]

Die Website selbst entspricht nicht den verpflichtenden gesetzlichen Vorgaben des Vereinigten Königreichs oder einem anderen Unionsmitgliedstaat der Europäischen Union im Hinblick auf die Bekanntgabe des Betreibers und der verantwortlichen Person.[16] Die Domain donotpay.co.uk ist auf Joshua Browder registriert. Die Domain donotpay.com, auf welche weitergeleitet wird, ist nur auf den Webhosting-Dienstleister (Namecheap Inc.) in Panama ohne Angabe der Person registriert.[17]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Roboter-Anwalt annullierte 160.000 Strafzettel, Der Standard, 28. Juni 2016, zuletzt abgefragt am 16. Februar 2018.
  2. a b Shannon Liao: ‘World’s first robot lawyer’ now available in all 50 states, The Verge, 12. Juli 2017, zuletzt abgefragt am 17. Februar 2018.
  3. a b c Richard Meusers: Mit dem Robo-Anwalt gegen Knöllchen, Der Spiegel Online vom 24. Februar 2016, zuletzt abgerufen am 17. Februar 2018.
  4. a b Benedikt Plass-Fleßenkämper: Ein Chatbot hilft bei Klagen gegen den Finanzdienstleister Equifax, wired.de, 12. September 2017, zuletzt abgerufen am 17. Februar 2018.
  5. Christian Schebitz: https://www.rechtsanwalt.com/anwaltsblog/interview-mit-joshua-browder-wird-aus-donotpay/ Rechtsanwalt.com, 25. August 2017, zuletzt abgerufen am 17. Februar 2018.
  6. Markus Hartung, Micha-Manuel Bues, Gernot Halbleib (Hrsg.), Legal Tech: Die Digitalisierung des Rechtsmarkts, München 2018, C.H. Beck Verlag, ISBN 978-3-406-71349-1, Rz. 262 f.
  7. Roboter-Anwalt ficht Strafzettel an, heute.at vom 30. Juni 2016, zuletzt abgerufen am 17. Februar 2018.
  8. Carsten Drees: Falschparken: Roboter-Anwalt annulliert Tausende Knöllchen, Mobile Geeks, 29. Juni 2016, zuletzt abgerufen am 17. Februar 2018.
  9. a b Khari Johnson, The DoNotPay bot has beaten 160,000 traffic tickets — and counting, 27. Juni 2016, zuletzt abgerufen am 16. Februar 2018.
  10. Andreas Weck: Falschparker, aufgepasst! Dieser Chatbot geht für euch gegen Strafzettel vor, t3n.de, 29. Juni 2016, zuletzt abgerufen am 17. Februar 2018.
  11. Chatbot-Anwalt hilft Flüchtlingen dabei, Asyl zu bekommen, futurezone.at, 7. März 2017, zuletzt abgerufen am 16. Februar 2018.
  12. Florian Christof: https://futurezone.at/digital-life/chatbot-anwalt-hilft-fluechtlingen-dabei-asyl-zu-bekommen/250.400.361 futurezone, 7. März 2017, zuletzt abgerufen am 17. Februar 2018.
  13. Der Roboter-Anwalt „DoNotPay“ hilft kostenlos bei Knöllchen, Flugverspätungen und mehr, best-practice-business.de, 21. Juli 2016, zuletzt abgerufen am 17. Februar 2018.
  14. Ein Roboter-Anwalt hilft Flüchtlingen bei Asylanträgen, jetzt.de, 9. März 2017, zuletzt abgerufen am 17. Februar 2018.
  15. Chatbot-Anwalt hilft Flüchtlingen dabei, Asyl zu bekommen Chatbot-Anwalt hilft Flüchtlingen dabei, Asyl zu bekommen, futurezone.at, 7. März 2017, zuletzt abgerufen am 16. Februar 2018.
  16. Stand 17. Februar 2018.
  17. Domnainabfragen Whois am 17. Februar 2018.