Dolina Długa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dolina Długa
Links im Bild

Links im Bild

Lage Woiwodschaft Kleinpolen, Polen
Gebirge Westtatra, Tatra, Karpaten
Geographische Lage 49° 15′ 33″ N, 19° 48′ 48″ OKoordinaten: 49° 15′ 33″ N, 19° 48′ 48″ O
Dolina Długa (Polen)
Dolina Długa
Klima Hochgebirgsklima
Vorlage:Infobox Gletscher/Wartung/Bildbeschreibung fehlt
Unbenannter Gebirgsbach im Tal

Die eiszeitlich durch Gletscher geformte Dolina Długa ist ein Tal in der polnischen Westtatra in der Woiwodschaft Kleinpolen. Es befindet sich auf dem Gemeindegebiet von Kościelisko im Powiat Tatrzański.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Tal ist ein Seitental der Dolina Chochołowska. Es befindet sich im Massiv des Furkaska.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name lässt sich übersetzen als „Langes Tal“ und kommt von der Alm Długa Polana.

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Tal liegt unterhalb der Baumgrenze und wird von Nadelwald bewachsen. Das Tal ist Rückzugsgebiet für zahlreiche Säugetiere und Vogelarten.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Tal herrscht Hochgebirgsklima.

Almwirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Errichtung des Tatra-Nationalparks im Jahr 1954 wurde das Tal für die Almwirtschaft genutzt. Die Almen im Tal waren die größten in der Tatra. Danach wurden die Eigentümer der Almen enteignet bzw. zum Verkauf gezwungen. Das Tal gehörte zur Alm Jaworzyna pod Furkaską.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zofia Radwańska-Paryska, Witold Henryk Paryski, Wielka encyklopedia tatrzańska, Poronin, Wyd. Górskie, 2004, ISBN 83-7104-009-1.
  • Tatry Wysokie słowackie i polskie. Mapa turystyczna 1:25.000, Warszawa, 2005/06, Polkart ISBN 83-87873-26-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dolina Długa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien