Dolmen von Ponsat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dolmen von Ponsat

Der Dolmen von Ponsat (auch Pierre Levée genannt) liegt nordwestlich von Saint-Georges-la-Pouge und ist der größte Dolmen im Departement Creuse in Frankreich. Dolmen ist in Frankreich der Oberbegriff für neolithische Megalithanlagen aller Art (siehe: Französische Nomenklatur).

Der Dolmen von Ponsat ist ein Dolmen vom Typ angevin[1] (auch Dolmen vom Loire-Typ genannt). Er besteht aus neun Tragsteinen, die von einem einzigen etwa 4,8 × 3,0 m großen Deckentisch bedeckt werden. Die Überreste des Tumulus haben etwa 12,0 m Durchmesser.

Der Dolmen wurde 1929 als Monument historique eingestuft.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michel Gruet: Dolmens angevins à portique. In: Bulletin de la Société préhistorique de France, Band 53 (1956), Nr. 7/8, S. 397–401. doi:10.3406/bspf.1956.3355

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Dolmen angevin ist eine Allée couverte vom Typ Loire meist mit (eingezogenem) Trilithenportal als Zugang.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 46° 0′ 23,4″ N, 1° 56′ 23,6″ O