Doppelinfektion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Doppelinfektion oder Koinfektion ist die Infektion eines Organismus mit zwei Krankheitserregern zur gleichen Zeit. Werden beide Erreger auch gleichzeitig übertragen spricht man auch von Simultaninfektion. Entsteht die Doppelinfektion durch zusätzliche Infektion eines zweiten Erregers zu einer schon vorhanden Infektion nennt man dies Superinfektion.

Während in einem Teil der Fälle beide Krankheitsprozesse unabhängig voneinander verlaufen, können bestimmte Doppelinfektionen besondere Bedeutung erlangen.

Beispiele aus der Humanmedizin[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Informationen des Robert-Koch-Instituts zur Hepatitis C (PDF 327 kB)
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!