Doppelte Genauigkeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Format einer Zahl in doppelter Genauigkeit nach IEEE 754

In der Computerarithmetik ist eine Gleitkommazahl mit doppelter Genauigkeit (englisch double precision oder auch double) eine Bezeichnung für ein Gleitkomma-Zahlenformat, das 8 Byte (also 64 Bit) belegt. Es belegt damit doppelt so viel Speicher wie Gleitkommazahlen einfacher Genauigkeit. Bei der Gleitkommadarstellung werden 11 Bit für den Exponenten verwendet, ein Bit für das Vorzeichen und die restlichen 52 Bit für die eigentliche Zahlendarstellung (Mantisse) zur Verfügung stehen. Eine Präzision von 53 Bit bedeutet umgerechnet ins Dezimalsystem eine ungefähre Genauigkeit auf 16 Stellen im Dezimalsystem (53\log_{10}(2) \approx 15.955).

Die Bezeichnung ist nicht für Gleitkommazahlen vorbehalten, sondern auch für Ganz-Zahl-Formate anwendbar.

Das Format ist seit Anfang der 1980er durch die IEEE genau spezifiziert.

Weitere Genauigkeitsklassen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]