Dornumergrode

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dornumergrode
Gemeinde Dornum
Wappen von Dornumergrode
Koordinaten: 53° 40′ 16″ N, 7° 26′ 6″ O
Höhe: 2 (1–5) m ü. NN
Einwohner: 299 (2008)
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Eingemeindet nach: Dornumersiel
Postleitzahl: 26553
Vorwahl: 04933
Dornumergrode (Niedersachsen)
Dornumergrode

Lage von Dornumergrode in Niedersachsen

Dornumergrode ist ein Ortsteil der Gemeinde Dornum in Ostfriesland. Im Jahr 2008 hatte der Ortsteil 299 Einwohner.[1]

Dornumergrode liegt etwa einen Kilometer südlich der Nordseeküste. Der Hauptort der Gemeinde, Dornum, befindet sich etwa drei Kilometer entfernt in südlicher Richtung. Gegründet wurde der Ort auf einer Langwarft, die von Kalkmarsch umgeben ist.[2] Dornumergrode liegt an der Störtebekerstraße, der „grünen Küstenstraße“. Heute ist das kleine Dorf eine Ansammlung von Bauernhöfen und Ferienhäusern.

Erstmals wird der Ort im Jahre 1443 als in Astragroda urkundlich erwähnt. Seit 1528/30 ist die heutige Schreibweise geläufig. Endgültig wurde das Gebiet des heutigen Ortsgebietes wohl 1570 eingedeicht. Vorher muss es jedoch schon versuchte Eindeichungen gegeben haben, worauf alte Deichlinien hindeuten.

Am 1. Juli 1972 wurde Dornumergrode in die Gemeinde Dornumersiel eingegliedert.[3] Am 1. November 2001 kam diese zur Gemeinde Dornum.[4]

Das Wappen des Ortes zeigt im goldenen, mit schwarzen Kleeblättern bestreuten Feld aus blauen Wellen im Schildfuß wachsend ein schwarzer, rotbewehrter Bär mit goldenem Halsband. Es symbolisiert die Geschichte des Ortes: Für das dem Wasser abgerungene fruchtbare Weide- und Ackerland stehen im Wappen die Wellen im Schildfuß und die über die Schildfläche gestreuten Kleeblätter. Der wachsende Bär, das Wappentier der Attena, die Häuptlinge von Dornum waren, steht für den ersten Teil des Ortsnamens.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dornumergrode – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Alte Fotos aus Hagermarsch, Hilgenriedersiel, Dornum, Dornumergrode und Dornumersiel

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeinde Dornum: Kurzinformation zur Gemeinde Dornum , aufgerufen am 11. August 2010.
  2. Ortschronisten der Ostfriesischen Landschaft: Dornumergrode, Samtgemeinde Dornum, Landkreis Aurich (PDF; 28 kB), aufgerufen am 11. August 2010.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 264.
  4. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2001
  5. Gemeinde Dornum: Ortswappen Dornumergrode, aufgerufen am 11. August 2010.