Dragonfly (Sonde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Projektbild

Dragonfly (engl.: „Libelle“) ist eine vorgeschlagene Raumfahrtmission der NASA im Rahmen des New-Frontiers-Programms zum Saturnmond Titan und wäre die vierte Mission dieses Programms. Wenn sie realisiert wird, startet sie 2024Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren oder 2025.

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Idee ist ein Quadrocopter, der auf der Oberfläche des Titan landet, sich dort fliegend fortbewegt und so mehrere Orte des Mondes erkunden kann, womöglich auch das Ufer eines Methansees, von denen es auf Titan einige gibt.

Künstlerische Darstellung Titans.

Forschungsziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor allem chemische und astrobiologische Forschungen sollen im Vordergrund stehen. Zum Beispiel soll herausgefunden werden, ob die Seen des Titan womöglich Vorstufen von Leben beherbergen.

Auswahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch ist nicht sicher, ob die Mission durchgeführt wird. Die NASA wählte sie und die CAESAR-Mission, eine Sample return mission zum Kometen Tschurjumow-Gerassimenko als Finalisten aus. Die Entscheidung wird 2019 fallen. Ursprünglich waren zwölf mögliche Missionen eingereicht worden, darunter auch einen Lander, der längere Zeit auf der Venus überstehen soll, eine Sonde zum Saturnmond Enceladus und eine Atmosphärensonde für den Saturn.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dragonfly (spacecraft) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien