Drei-Zeichen-Klassiker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Drei-Zeichen-Klassiker (chinesisch 三字經Pinyin Sānzì Jīng) ist ein Lehrgedicht für chinesische Schulkinder, das in der Republik China auf Taiwan bis in die 1960er Jahre verwendet wurde. Es wurde im 13. Jahrhundert kompiliert von Wang Yinglin (王應麟, 1223–1296), einem renommierten konfuzianischen Gelehrten. Deshalb vermittelt es auch die grundlegenden Werte des Konfuzianismus.

Das Gedicht besteht aus 1.200 Schriftzeichen, die in Versen von je drei Schriftzeichen gruppiert sind.

Es beginnt mit den berühmten Worten:

「人之初
性本善」

– 三字經

In Pinyin:

「rén zhī chū
xìng běn shàn」

– Sānzì Jīng

Das bedeutet in etwa: „Am Anfang sind die Menschen (ist der Mensch) gut“.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Drei-Zeichen-Klassiker – Quellen und Volltexte (chinesisch)