Dunbar-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dunbar-Inseln
Blick von der Livingston-Insel auf die die Dunbar-Inseln (Vordergrund) und die Zed Islands (Hintergrund)
Blick von der Livingston-Insel auf die die Dunbar-Inseln (Vordergrund) und die Zed Islands (Hintergrund)
Gewässer Hero Bay
Archipel Südliche Shetlandinseln
Geographische Lage 62° 28′ S, 60° 12′ WKoordinaten: 62° 28′ S, 60° 12′ W
Dunbar-Inseln (Südliche Shetlandinseln)
Dunbar-Inseln
Anzahl der Inseln 5

Die Dunbar-Inseln sind eine Gruppe kleiner Inseln im Archipel der Südlichen Shetlandinseln. Sie liegen vor der Nordostküste der Livingston-Insel. Zu der Gruppe gehört Aspis Island (62° 28′ S, 60° 9′ W). Benachbart ist die Gruppe der Zed Islands (62° 26′ S, 60° 10′ W)

Das UK Antarctic Place-Names Committee benannte die Inselgruppe 1959 nach Thomas J. Dunbar Jr. (1788–1860), Kapitän des Schoners Free Gift aus Stonington in Connecticut, der im Rahmen der Fanning-Pendelton Sealing Expedition (1820–1821) zur Erschließung neuer Robbenfanggründe vor der Küste der Südlichen Shetlandinseln operierte. Zuletzt wurden die Inseln zwischen 2008 und 2009 von bulgarischen Wissenschaftlern kartiert, welche auch die Benennung von Balsha Island (62° 28′ S, 60° 12′ W), Melyane Island (62° 29′ S, 60° 11′ W), Pogledets Island (62° 28′ S, 60° 9′ W) und Zavala Island (62° 28′ S, 60° 10′ W) vornahmen.

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM | WikiMap

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]