EMISAT

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
EMISAT
Typ: Aufklärungssatellit
Land: IndienIndien Indien
Betreiber: DRDO
COSPAR-ID: 2019-018A
Missionsdaten
Masse: 436 kg
Start: 1. April 2019 um 3:27 (UTC)
Startplatz: Satish Dhawan Space Centre, Rampe 2
Trägerrakete: PSLV-QL (PSLV-C45)
Bahndaten
Bahnneigung: 98,4°[1]
Apogäumshöhe 766 km[1]
Perigäumshöhe 740 km[1]

EMISAT ist ein militärischer Aufklärungssatellit der indischen Defence Research and Development Organisation (DRDO).

Er wurde am 1. April 2019 um 3:27 UTC mit einer PSLV-QL-Trägerrakete vom Satish Dhawan Space Centre (zusammen mit 28 Cubesats, darunter 20× Flock-4a, 4× Lemur-2, Astrocast 0.2, Aistechsat 3) in eine sonnensynchrone Umlaufbahn gebracht. Es war der erste Start dieser Version der Trägerrakete, die über vier Booster verfügt.[2]

Der dreiachsenstabilisierte Satellit ist mit Geräten zur Messung des elektromagnetischen Spektrums (ELINT) ausgerüstet und soll Kommunikationssignale auswerten, so zum Beispiel die Position von Radaranlagen in benachbarten Ländern liefern. Er wurde auf Basis des Mini Satellite 2 (MIS-2) Satellitenbus der ISRO gebaut.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c N2YO: EMISAT Satellite details 2019-018A NORAD 44078, abgerufen am 4. November 2019
  2. a b Der Orion: Indien startet EMISAT und 28 Cubesats, abgerufen am 4. November 2019
  3. The Hindu: ISRO launches EMISAT, a satellite that will provide intelligence to armed forces - The Hindu, abgerufen am 4. November 2019