EUI-64

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als EUI-64 (64-Bit Extended Unique Identifier) bezeichnet man ein vom IEEE standardisiertes MAC-Adressformat zur Identifikation von Netzwerkgeräten. Eine EUI-64 Adresse ist 64 Bit lang und setzt sich aus zwei Teilen zusammen:

  • Die ersten 24, 28 oder 36 Bit identifizieren den Hardwarehersteller (siehe OUI)
  • Die restlichen Bits dienen der Geräteidentifikation

Eine Variante davon ist das sogenannte modifizierte EUI-64 Adressformat, welches bei IPv6 zum Einsatz kommt. Dieses unterscheidet sich darin, dass der Wert des siebten Bits (von links) einer EUI-64 Adresse, auch Universal/Local Bit genannt, invertiert wird.

Umrechnung[Bearbeiten]

Eine 48 Bit lange MAC-Adresse lässt sich auch ohne Probleme in das modifizierte EUI-64 Adressformat umrechnen. Dazu geht man wie folgt vor:

  1. Die MAC-Adresse wird in zwei 24 Bit lange Teile geteilt, wobei der erste Teil die ersten 24 Bit und der zweite Teil die letzten 24 Bit der modifizierten EUI-64 Adresse bilden
  2. Die restlichen 16 Bits werden nach folgendem Bitmuster belegt: 1111 1111 1111 1110 (Hexadezimal: FFFE)
  3. Nach Schritt zwei befindet sich die Adresse im EUI-64-Format. Wenn man nun wie oben erwähnt den Wert des siebten Bits invertiert, erhält man die modifizierte EUI-64-Adresse

Literatur[Bearbeiten]

  • Meinel Christoph, Harald Sack: Internetworking: Technische Grundlagen und Anwendungen. Springer, Heidelberg 2012

Weblinks[Bearbeiten]