Ehrenfriedhof Lahna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Auf dem Ehrenfriedhof Lahna in Łyna (dt. Lahna) ruhen 56 Soldaten der deutschen Armee und 89 Soldaten der russischen Armee.

Am 23. August 1914 lagen in Lahna und Umgebung in vorgeschobener Stellung zwei Kompanien des Jäger-Bataillon „Graf Yorck von Wartenburg“ (Ostpreußisches) Nr. 1. Um das Dorf entbrannte das ca. fünfstündige Gefecht bei Orlau – Lahna – Frankenau, das zur Schlacht bei Tannenberg gehörte. Schließlich mussten die Jäger das Dorf räumen und schlugen sich zur Hauptstellung zurück.

Der Ehrenfriedhof Lahna besteht aus einer Einfriedungsmauer aus Findlingen. Die Gräber sind mit Randsteinen eingefasst und mit einem Kissenstein bezeichnet. Instandsetzungsarbeiten wurden letztmals 1993 ausgeführt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alexander Solschenizyn: August Vierzehn. Luchterhand, Neuwied 1973.
  • Markus Pöhlmann: Tod in Masuren: Tannenberg, 23. bis 31. August 1914. In: Stig Förster, Markus Pöhlmann und Dierk Walter (Hrsg.): Schlachten der Weltgeschichte. Von Salamis bis Sinai. C.H. Beck, München ³2002, S. 279–293. ISBN 978-3-406-48097-3
  • Barbara Tuchman: August 1914. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 2004, ISBN 3-596-15395-6

Koordinaten: 53° 26′ 25,8″ N, 20° 24′ 39,2″ O