Einkommensteuer-Durchführungsverordnung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basisdaten
Titel: Einkommensteuer-Durchführungsverordnung 2000
Kurztitel: Einkommensteuer-Durchführungsverordnung
Abkürzung: EStDV 2000, EStDV
Art: Bundesrechtsverordnung
Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland
Erlassen aufgrund von: § 51 Abs. 1–3 EStG
Rechtsmaterie: Steuerrecht
Fundstellennachweis: 611-1-1
Ursprüngliche Fassung vom: 21. Dezember 1955
(BGBl. I S. 756)
Inkrafttreten am: 24. Dezember 1955
Neubekanntmachung vom: 10. Mai 2000
(BGBl. I S. 717)
Letzte Änderung durch: Art. 1 VO vom 25. Juni 2020
(BGBl. I S. 1495, 1496)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
30. Juni 2020
(Art. 11 VO vom 25. Juni 2020)
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Bei der Einkommensteuer-Durchführungsverordnung (EStDV) handelt es sich um eine Rechtsverordnung, die Vorschriften zur Durchführung des Einkommensteuergesetz (EStG) enthält.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]