Einspringer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Einspringer, Coverbesetzung, oder kurz Cover (engl. für ‚abdecken‘) werden Schauspieler, Musical- oder Opernsänger bezeichnet, die für erkrankte oder verhinderte Personen einer bereits bestehenden Inszenierung einspringen. In der Regel werden sie durch den Regieassistenten in alle notwendigen Abläufe und Aufgaben eingewiesen.

Es gibt drei verschiedene Arten von Einspringern:

  • Der Standby-Darsteller im Theater kennt die Rolle und wartet auf seinen Einsatz.
  • Im Gegensatz dazu wird der Cover kurzfristig zur Mitwirkung verpflichtet. Das geht besonders in der klassischen Oper, wo viele Künstler eine ähnliche Ausbildung haben und die nötigen Partien abdecken können.
  • Der Swing hingegen ist schon vorher bei den Aufführungen ständig auf der Bühne und hat von Anfang an mehrere Rollen einstudiert (im Englischen understudy), um bei Krankheits- oder Urlaubsabwesenheiten andere Rollen als seine eigene zu übernehmen. Das ist besonders häufig im Musical anzutreffen, wo das Verletzungsrisiko hoch ist und eine Vertretung Melodie, Choreographie und Text gleichzeitig beherrschen muss.

Weblinks[Bearbeiten]