Eintausendeins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eintausendeins
1001
Darstellung
Römisch M I
Dual 11 1110 1001
Oktal 1751
Duodezimal 6B5
Hexadezimal 3E9
Morsecode · – – – –  – – – – –  – – – – –  · – – – – 
Mathematische Eigenschaften
Vorzeichen positiv
Parität ungerade
Faktorisierung
Teiler 1, 7, 11, 13, 77, 91, 143, 1001

Die Zahl Eintausendeins (1001), manchmal auch Eintausendundeins oder kurz Tausendeins geschrieben, ist die natürliche Zahl zwischen 1000 und 1002. Sie ist ungerade. 1001 ist keine Primzahl, sondern das Produkt dreier Primzahlen:

Teilbarkeitsregel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine natürliche Zahl ist genau dann durch 7 (bzw. 11 oder 13) teilbar, wenn die alternierende Summe der von rechts gebildeten Dreiergruppen durch 7 (bzw. 11 oder 13) teilbar ist.[1]

Als Beispiel betrachten wir 47.405.100.203.526. Die alternierende Summe der Dreiergruppen ist 526−203+100−405+47 = 65. Da 65 durch 13 teilbar ist, muss auch die Ausgangszahl durch 13 teilbar sein. Da 65 weder durch 7 noch durch 11 teilbar ist, kann auch die Ausgangszahl nicht durch 7 oder 11 teilbar sein.

Der Grund für diese Regel liegt darin, dass

  und  

ist, wobei mod für Modulo steht. In obigem Beispiel gilt modulo 1001

und daraus ergibt sich die Teilbarkeitsbehauptung.

Insbesondere ist jede sechsstellige Zahl mit der Ziffernfolge ABCABC, wobei A oder B auch eine Null und die Zahl damit vier- oder fünfstellig sein kann, durch 1001 teilbar und damit durch 7, 11 und 13, denn in diesem Falle ist die alternierende Summe der Dreiergruppen gleich ABC−ABC = 0.

Weitere mathematische Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zahl 1001 ist

Nichtmathematische Bedeutungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zahl 1001 wird oft benutzt, um eine Aussage im Sinne von „viel und noch etwas darüber hinaus“ oder „mehr, als man denkt“ zu machen. Das gilt besonders in der Werbung. So gibt es Spielsammlungen mit 1001 Spielen – hier werden zumeist viele Würfelspiele und deren Variationen gezählt –, Sammlungen mit 1001 Schriftartdateien (Fonts), Angebote mit 1001 Büchern, Liedern usw.

Der Titel der morgenländischen Erzählsammlung Tausendundeine Nacht hat auch die Bedeutung „sehr lange“, und entsprechend Tausendundein Tag.

Im RAL-Farbsystem entspricht 1001 dem Farbton Beige.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Guido Walz (Hrsg.): Lexikon der Mathematik. Band 5, Seite 191: Teilbarkeitskriterien.