Elektrolux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Musiklabel Elektrolux. Zum Haushaltswarenhersteller siehe Electrolux.
Elektrolux
Logo des Labels
Logo des Labels
Mutterunternehmen General Electronic Music GmbH
Aktive Jahre seit 1995
Gründer Alex Azary
Sitz Offenbach am Main, Deutschland
Website Elektrolux
Labelcode LC 01175
Sublabel Liquid Lounge, Mikrolux
Vertrieb General Electronic Music GmbH
Genre(s) Ambient, Downbeat, Electro, Dub

Elektrolux ist ein Musiklabel aus Offenbach am Main, das unter der “GEM GmbH” (General Electronic Music) verschiedene Künstler in der Musikrichtung Ambient auf CDs sowie Schallplatten vertreibt.

Unternehmen[Bearbeiten]

Gegründet wurde das Label Ende 1995 von Alex Azary, dem Musikproduzenten und Mitbetreiber des Technoclubs. Die Veröffentlichungen konzentrieren sich auf den Bereich Ambient, Downbeat, Electro und Dub, gelegentlich beeinflusst von House, Techno oder Drum and Bass. Erfolgreich wurde Elektrolux, nachdem Alex Azary die Nachtsendung Space Night im Bayrischen Rundfunk mit der Musik des Labels untermalte. Später folgte auf dem Hessischen Rundfunk das Nachtprogramm Flowmotion, in dem eigene Musikvideos von Elektrolux gezeigt wurden.

Die Nummerierung der einzelnen Veröffentlichungen basiert auf dem Binärsystem. Die CD-Verpackung besteht meist aus einem charakteristischen 3-seitigen Klappkarton mit zwei Pappflügeln zum Festklemmen der CD.

2002 entstand das Sublabel Mikrolux, das sich club-tauglicher und experimenteller versteht.

2009 erfolgte eine Umbenennung zu Elux. Die Releases werden nicht mehr nach dem Binärschema benannt, sondern aufsteigend nummeriert.

Bekannte Künstler[Bearbeiten]

Compilations[Bearbeiten]

  • Space Night
  • Flow Motion
  • Ambient Diary 1–3
  • Elektro Codes 1–3
  • Dub Backups 1–3
  • Smoking Beats

Weblinks[Bearbeiten]