Eleni Karaindrou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eleni Karaindrou (griechisch Ελένη Καραΐνδρου; * 25. November 1939 in Tichio Doridas, heute Teil der Gemeinde Efpali, Fokida, Mittelgriechenland) ist eine griechische Komponistin.

Eleni Karaindrou wurde in dem Bergdorf Tichio geboren und wuchs in Athen auf. Sie studierte am Athener Konservatorium Klavier und Musiktheorie sowie an der dortigen Universität Geschichte und Archäologie. Von 1969 bis 1974 setzt sie ihre Ausbildung in Paris an der Sorbonne (Volksmusik) und der Schola Cantorum (Komposition) fort. Zurück in Griechenland, gründete sie das Laboratory for Traditional Instruments am ORA Cultural Centre. Seit 1975 komponiert sie Theater- und Filmmusik.

Ab 1982 arbeitete sie mit dem 2012 verstorbenen griechischen Regisseur Theo Angelopoulos zusammen. Ihre Filmmusiken tragen erheblich zur künstlerischen Wirkung der Filme dieses Regisseurs bei. Bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 1989 war sie Jurymitglied.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991: Music for Films (ECM)
  • 1991: The Suspended Step of the Stork (ECM)
  • 1995: Ulysses' Gaze (mit Kim Kashkashian, ECM)
  • 1999: Eternity and a Day (ECM)
  • 2001: Trojan Women (ECM)
  • 2004: Weeping Meadow (ECM)
  • 2006: Elegy of the Uprooting (ECM)
  • 2009: Dust of Time (ECM)
  • 2013: Concert in Athens (Jan Garbarek, Kim Kashkashian, Vangelis Christopoulos) (ECM)
  • 2014: Medea (ECM)

Filmarbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pressematerial zur 3. Filmmusik-Biennale 1999, Bonn