Embros-Therme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Embros-Therme

Die Embros-Therme auf der griechischen Insel Kos ist eine Thermalquelle und befindet sich an der östlichen Südküste circa 12 Kilometer entfernt von der Stadt Kos.

Aus einer Felsspalte fließt 49 °C heißes nach Schwefel riechendes Wasser. In einem aus Felsen errichteten 25 m² großen Becken wird es weitgehend aufgefangen. Besucher können darin baden. Vom Meeresboden steigen bei den Thermen Gasbläschen hervor.

Regelmäßige Bäder sollen gegen Haut-, Augen, Atemwegs- und Muskelerkrankungen, sowie Rheumatismus und Arthritis helfen. Die Technische Universität München bestätigte dem Wasser Heilwirkungen bei Entwicklungsstörungen im Kindesalter.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bötig, Klaus: Kos (= Marco Polo). Mairs Geographischer Verl., Ostfildern 2005, ISBN 3-8297-0272-8.
  • Frank Naundorf, Yvonne Greiner: Kos. M. Müller, Erlangen 2001, ISBN 3-923278-73-X.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Embros Thermes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 36° 50′ 40,61″ N, 27° 18′ 59,26″ O