Marco Polo Reiseführer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Logo

Marco Polo Reiseführer (Markenname in Majuskeln) sind die meistverkauften Reiseführer in Deutschland und Europa und werden von der MairDumont-Gruppe in Ostfildern bei Stuttgart herausgebracht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mairs Geographischer Verlag, seit 2005 MairDumont, war bis Anfang der 1970er Jahre in Stuttgart ansässig, verlegte aus Platzgründen den Firmensitz dann nach Ostfildern-Kemnat. Die Straße des Firmensitzes erhielt den Namen Marco-Polo-Straße, der entstehende Bürogebäude-Komplex Marco Polo Zentrum.

1986 wurde der Name Marco Polo weltweit geschützt. Nun bestand bei Mairs Geographischer Verlag schon längere Zeit der Wunsch, neben dem Baedeker, einem renommierten, inhaltsreichen Reiseführer, eine neue und preisgünstige Reiseführer-Reihe aufzulegen, die ebenfalls mit dem Namen Marco Polo belegt wurde. Herzstück der Reihe sind die Insider-Tipps, deren Autoren vor Ort leben.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991 erschienen die ersten 39 Marco Polo Reiseführer, Stückpreis 10 Deutsche Mark. 2012 umfasste die Reihe rund 260 Titel, davon 43 Reiseführer zu Zielen in Deutschland. Die Marco Polo Reiseführer wurden seit dem ersten Erscheinen mit dem Ziel, Reisende ohne Reiseführer von dem Produkt zu überzeugen, ständig weiterentwickelt. Als Marco Polo 1991 auf den Markt kam, reisten noch 75 % ohne Reiseführer, 2008 ist die Zahl auf unter 50 % gesunken.

1992 wurde die Marke Marco Polo auf dem Umschlag verstärkt. 1994 wurden die Bände durch Einführung der „Dreifachklappe“ mit mehr Karten ausgestattet, 1995 alle Insider-Tipps im Text gelb unterlegt, damit der Leser sie auf einen Blick sieht. 1996 wurde ein neuer achtseitiger Sprachführerteil eingeführt und das Kapitel „Mit Marco Polo ins Grüne“. 1998 erfolgte ein großer Relaunch: Die Einführung des integrierten Marco Polo Reiseatlas bzw. Cityatlas und zusätzlich ein vierseitiges Routenkapitel. 2008 wurden die Bände einem Lifestyle-Magazin nachempfunden und jedes Kapitel um „Low Budget“-Tipps ergänzt. 2012 wurde die Reihe erneut komplett überarbeitet und umgestaltet, ein Band kostet in Deutschland 11,99 Euro. Einige Bände erschienen 2012 in der 20. Auflage.

Marco Polo war der erste Reiseführer, der direkt mit dem Internet verlinkt war. Jedem Band wurde eine eigene Webadresse zugewiesen, wo der Leser entsprechende tagesaktuelle Informationen abrufen konnte.

Neue Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Inhalte der Marco Polo Reiseführer sind mobil abrufbar. Mit Navigationsgeräten der Falk M-Serie Marco Polo Edition sind bis zu einer Million Sehenswürdigkeiten anzusteuern. Die wichtigsten davon werden mit Bild und Ton vorgestellt und haben einen bis zu 4.000 Zeichen langen Erklärungstext, was etwa einer DIN-A4-Seite entspricht. Die M-Serie ist 15,5 Millimeter hoch und verfügt über einen 3,5-Zoll-Bildschirm.

Seit Januar 2009 sind 28 Marco Polo Reiseführer auch für das iPhone und den iPod Touch in iTunes erhältlich. Der Inhalt entspricht dem der gedruckten Reiseführer mit mehr Einträgen und ist offline nutzbar.

Positionierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teile dieses Artikels scheinen seit 2008 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Marco Polo ist mit rund 260 Titeln die größte Reiseführerserie in Deutschland und mit einem Marktanteil von 23,2 % (Stand Juli 2008) Marktführer in Deutschland und Europa. Seit Erscheinen wurden über 100 Millionen Marco Polo Reiseführer verkauft. Jeder vierte verkaufte Reiseführer in Deutschland ist 2016 ein Marco Polo Reiseführer.[1]

Weitere Reihen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter der Marke Marco Polo werden auch Stadtführer, Sprachführer, Reise-Hörbücher, Kulinarische Reiseführer, Kartografien und Sondertitel verlegt.

Die Kartenserie wurde 2007 vom RV-Verlag übernommen und in Marco Polo umbenannt. Die Marco Polo Regionalkarten gibt es von Frankreich, Italien, Spanien, Griechenland und Kroatien, die Länderkarten gibt es von sämtlichen Nationen Europas und die Kontinentalkarten zeigen Länder und Kontinente außerhalb Europas.

Die Kulinarisch Reisen Reihe erschien 2006 und beinhaltet 6 Bände. Reise-Hörbücher erschienen erstmals 2007.

Es gibt auch eine eigene Stadtreihe, z.B. Berlin für Berliner 2009, welche jedes Jahr neu erscheint.

Im Januar 2009 wurden auch die bekannten Generalkarten von Deutschland, Österreich und Italien in Marco Polo Karten umbenannt und überarbeitet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.mairdumont.com/presse/2016/08/05/40-neue-marco-polo-reisefuehrer/