Emile Ratelband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Emile Albert Rudolf Ratelband (* 11. März 1949 in Arnhem) ist ein niederländischer Motivationstrainer und ehemaliger Politiker der Partei Leefbaar Nederland. Manche verbinden ihn mit seinem Ausruf Tsjakkaa!.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emile Ratelband ist der Sohn eines Bäckers und einer Krankenschwester chinesisch-indonesischer Herkunft.[1][2] Er arbeitete als Bäcker, Textilhändler sowie Betreiber einer Poffertjes-Kette.[3] und lernte auf der Expo 86 in Vancouver Anthony Robbinss Buch Unlimited Power und damit Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) kennen.[3] Ratelband war danach erfolgreich mit NLP-Kursen in den Niederlanden.[3]

Ab Oktober 1998 bis zur Einstellung im März 1999 wurden 13 Folgen der Sendung Tsjakkaa! Du schaffst es. auf RTL 2 moderiert.[4][1] Bis 2016 hatte er zwölf Bücher veröffentlicht.[4] Er sprach das Intro des Albums NLP der Berliner Rap-Crew M.O.R. um Kool Savas.

Ratelband hat sieben Kinder aus drei Beziehungen.[5]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Maak van geluk een gewoonte. Ratelband Instituut Nederland, 1994, ISBN 978-90-6010-851-2.
  • Tsjakkaa! : NLP, de nieuwe doe techniek. Stichting GVMedia, 1995, ISBN 978-90-5599-082-5.
  • Der Feuerläufer Econ, 1996, ISBN 978-3-612-26661-3.
    • På glødene kul : sådan kan du alt hvad du vil. Borgen, 1997, ISBN 87-21-00684-9 (Schwedische Übersetzung)
  • Het geheim in jezelf. Stichting GVMedia, 1997, ISBN 90-5599-051-5.
  • Werkelijkheid is illusie : een handleiding tot verandering. Stichting GVMedia, 1998, ISBN 978-90-5599-031-3.
  • Hoe vind ik mijn lief : en krijg & houd ik hem. Andromeda, 2000, ISBN 978-90-5599-100-6.
  • Somatology. Ratelband Research Institute, 2008, ISBN 978-90-5599-222-5.
  • mit anderen: Eintopf für´s Leben : Lebensweisheiten motivierter Menschen für ein besseres Leben. Moneylive, Oldenburg 2011.
  • Die Chili-Strategie : 30 feurige Anregungen für ein motivierteres Leben. Moneylive, Oldenburg 2013.
  • Life is great and most of the time it sucks. NAU, 2015, ISBN 978-94-91535-32-1.
  • Eindelijk had liefde een naam : mijn elf maanden met Gitta. Ratelband Instituut Nederland, 2015.
  • Bodylogics : de logica van het lichaam : de nieuwe manier om anders naar de mens te kijken. Ratelband Instituut Nederland, 2017.

Sekundärliteratur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Uwe Kanning: Wie Sie garantiert nicht erfolgreich werden! Dem Phänomen der Erfolgsgurus auf der Spur. Pabst, Lengerich 2007, ISBN 978-3-89967-388-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Tsjakkaa – ob er’s schafft?, Focus 43/1998, 19. Oktober 1998.
  2. “Plaats je eens terug in de tijd!”, gahetna.nl, 9. Juni 2011.
  3. a b c Emile Ratelband De Volkskrant, 22. November 2002.
  4. a b Quotenmeter, 25. August 2016.
  5. Emile Ratelband wil nog een kind, story.nl, 25. August 2018.