Enciklopedija Jugoslavije

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Enciklopedija Jugoslavije (Enzyklopädie Jugoslawiens) ist eine in der SFR Jugoslawien in 2 Ausgaben erschienene mehrbändige Nationalenzyklopädie, die vom Jugoslawischen Lexikographischen Institut herausgegeben wurde.

Vorläufer[Bearbeiten]

In Osijek erschienen in den Jahren 1887 und 1890 2 Bände der auf 6 Bände geplanten Hrvatska Enciklopedija - Priručni rječnik sveobćega znanja (bis zum Stichwort Gzel, Petar), die von Ivan Zoch (1843-1921) und Josip Mencin (1856-1900), Professoren am Gymnasium von Osijek, herausgegeben wurde.

Stanoje Stanojević (1874-1937) veröffentlichte zwischen 1925 und 1929 in Zagreb die Narodna enciklopedija srpsko-hrvatsko-slovenačka (= Serbisch-kroatisch-slowenische Volks-Enzyklopädie) in zwei Ausgaben mit vier bzw. fünf Bänden, eine in kyrillischer und eine in lateinischer Schrift. Das Werk gilt als erste jugoslawische Enzyklopädie.

In den Jahren 1941 bis 1945 erschienen in Zagreb 5 Bände der Hrvatska Enciklopedija (bis zum Stichwort Elektrika). Chefredakteur war Mate Ujević (1901-1967), der später in leitender Funktion am Jugoslawischen Lexikographischen Institut tätig und an der Erstellung der Ersten Ausgabe der Enciklopedija Jugoslavije beteiligt war.

Erste Ausgabe der Enciklopedija Jugoslavije[Bearbeiten]

1. Ausgabe der Enciklopedija Jugoslavije

Die erste Ausgabe der Enciklopedija Jugoslavije (in serbokroatisch/Lateinschrift) erschien in den Jahren 1955 bis 1971 in 8 Bänden.

Übersicht der Bände
Erste Ausgabe der Enciklopedija Jugoslavije
Band Jahr Erster Artikel Letzter Artikel
1 1955 Abadžiev, Đorđi Boskovec
2 1956 Bosna i Hercegovina Dionizije Stariji
3 1958 Diplomatija Hiđa, Đuro
4 1960 Hilandar Jugoslavija
5 1962 Jugoslavija Makedonski jazik (časopis)
6 1965 Makljenovac Puttar Gold, Nada
7 1968 Rab Srbija
8 1971 Srbija Žužemberk

Zweite Ausgabe der Enciklopedija Jugoslavije[Bearbeiten]

Die Zweite Ausgabe der Enciklopedija Jugoslavije erschien ab 1980 und war auf 12 Bände geplant. Neben der Hauptausgabe in serbokroatisch/Lateinschrift erschienen Übertragungen in 5 weiteren Sprach/Schrift-Varianten. Im Zuge der Auflösung Jugoslawiens wurde das Projekt 1991[1] eingestellt. Von der Hauptausgabe waren zu diesem Zeitpunkt die Bände 1 bis 6 erschienen.

Übersicht der Bände der Hauptausgabe
Zweite Ausgabe der Enciklopedija Jugoslavije
Band Jahr Erster Artikel Letzter Artikel ISBN
1 1980 Aachenski Mir Bizzius, Marin -
2 1982 Bjedov, Đurđa Crna Gora -
3 1984 Crna Gora Đuzel, Bogomil -
4 1986 Eberst, Anton Hrvat (glasilo) -
5 1988 Hrvati Janjušević, Gojko ISBN 86-7053-013-9
6 1990 Japodi Katlanovska Banja ISBN 86-7053-024-4
Übersicht der Sprach/Schrift-Varianten
Zweite Ausgabe der Enciklopedija Jugoslavije
Sprache/Schrift Name Bd. 1 erschien Bde bis Buchst. ISBN letzter Band
serbokroatisch Lateinschrift Enciklopedija Jugoslavije 1980 6 Kat ISBN 86-7053-024-4
serbokroatisch Kyrillische Schrift Енциклопедија Југославије 1983 2 Вод ISBN
slowenisch Enciklopedija Jugoslavije 1983 4 Hrv ISBN 86-7053-018-X
mazedonisch Енциклопедија на Југославија 1983 2 Вип ISBN
albanisch Enciklopedia e Jugosllavisë 1984 2 Cif ISBN
ungarisch Jugoszláv enciklopédia 1985 1 Boc ISBN

Die mazedonische und albanische Variante waren die ersten in den jeweiligen Sprachen veröffentlichten Enzyklopädien.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Werner Lenz, Kleine Geschichte großer Lexika, 1980 (ISBN 3-570-03158-6), S. 85
  • Enes Čengić, Krleža, 1982, S. 398f, 404
  • Artikel Enciklopedije i Leksikoni in: Enciklopedija Jugoslavije, 2. Ausg., Band 4

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Marie-Janine Calic: Geschichte Jugoslawiens im 20. Jahrhundert Verlag C.H. Beck, München 2010, ISBN 978-3-406-60645-8, S. 286
  2. Im Jahr 1985 erschien in Albanien die einbändige Enzyklopädie Fjalor enciklopedik shqiptar, die jedoch als stark im Sinne des damaligen kommunistischen Systems ideologisch eingefärbt gilt, vgl. A. Young, Albania (World bibliographical Series, Vol. 94), rev. ed. 1997, S. 241