Entenza House

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Entenza House (Case Study House Nr. 9) ist ein Wohnhaus in Pacific Palisades, Los Angeles, das von den Architekten Charles Eames und Eero Saarinen 1949 im Rahmen des Case Study Houses-Programms entworfen wurde. Der Auftraggeber war John Entenza, Redakteur und Herausgeber von Arts & Architecture und Veranstalter des Case Study Programms.

Entwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebäude teilte sich ein Baugrundstück mit dem im gleichen Jahr erbauten Eames House, dem privaten Wohnhaus von Charles Eames und seiner Frau Ray. Von dem etwa 40 Meter südwestlich gelegenen Nachbargebäude wird das Entenza House durch einen aufgeschütteten und bepflanzten Erdwall getrennt. Bei beiden Häusern wurden die gleichen Bautechniken verwendet – jeweils Stahlrahmen. Die architektonische Gestaltung unterscheidet sich jedoch. Während das Eames House zwei Stockwerke hat, strebt das Entenza House in die horizontale und entspricht einem Bungalow. Beschrieben wird dies mit: „technological twins but architectural opposites… a tendinous web… a solid shell“[1]

Neben zwei Schlafzimmern verfügt das Haus über drei Bäder und eine Küche.

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Entenza nutzte das Haus nur kurz. Die späteren Besitzer bauten es mehrfach um, entfernten ursprüngliche Details und fügten neue ein, die nicht in das Gesamtkonzept von Eames und Saarinen passten. Nach einem Verkauf für 1,6 Mio. US-Dollar 1991 restaurierte der Architekt Barry Berkus das Haus und stellte die ursprüngliche Form wieder her. Zusätzlich baute Berkus neben dem Entenza House ein weiteres Wohnhaus, mit dem das Entenza House durch einen Laubengang verbunden ist. Das Entenza House dient seither als Gästehaus des Anwesens.[2] 2008 wurde das gesamte Anwesen für 14 Mio. US-Dollar angeboten.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pat Kirkham 1998: Charles and Ray Eames: designers of the twentieth century. The MIT Press, ISBN 978-0262611398, S. 104.
  2. Barry A. Berkus 2000: Architecture/Art/Parallels/Connections. Images Publishing, ISBN 186470084X, S. 100.
  3. curbed Los Angeles: Breaking: Case Study No 9 For Sale In The Palisades, 11. Dezember 2008

Koordinaten: 34° 1′ 48″ N, 118° 31′ 8″ W