Envelope Sender

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Envelope Sender (englisch für ‚Briefumschlag-Sender‘) oder „Absender“ wird die E-Mail-Adresse bezeichnet, die während eines SMTP-Handshakes nach RFC 5321 als Parameter von MAIL FROM: übergeben wird.

Die Bezeichnung Envelope (engl. für ‚Umschlag‘, ‚Hülle‘) ist in Anlehnung an den Briefumschlag gewählt. Wie bei der Brief-Post ist nur das, was auf dem Umschlag steht, für den Transport ausschlaggebend. Der Envelope Sender entspricht dem Absender, der Envelope To dem Empfänger. Wie bei der Brief-Post wird der Absender auf dem Umschlag (Envelope Sender) informiert, wenn seine Nachricht nicht zustellbar war – unabhängig davon, welcher Absender in der Nachricht selbst (Body From: Header) genannt wird. Unzustellbarkeits-Nachrichten (Bounce Messages) werden mit leerem Envelope Sender (<>) verschickt, um E-Mail-Loops zu verhindern.

Wird die E-Mail im mbox-Format gespeichert, ist der Envelope Sender in der ersten Zeile der E-Mail enthalten.

Wird beispielsweise eine Mail mit folgenden SMTP-Kommandos versandt:

MAIL FROM:<absender@example.com>
RCPT TO:<empfaenger@example.net>

erzeugt dies folgende Zeile vor dem Header der empfangenen E-Mail:

Envelope-From absender@example.com Wed Jun 22 13:49:30 2005

Das Feld kann je nach beteiligten Servern auch andere Namen tragen, z. B. Return-Path oder X-Envelope-From. Der Envelope Sender wird von E-Mail-Programmen normalerweise nicht angezeigt, kann aber durch spezielle Funktionen (z. B. show header, show raw, Nachrichten-Quelltext anzeigen, Eigenschaften …) sichtbar gemacht werden. Wie bei einem Brief kann man auch einen falschen Absender angeben, daher sollte man sich niemals auf diese Angabe verlassen. Lediglich auf Envelope-To kann man sich verlassen, solange der eigene Mailserver nicht manipuliert wurde, denn wäre Envelope-To zuvor manipuliert worden, wäre die E-Mail nicht angekommen.

Mit SPF kann der Domain-Teil des Envelope Senders überprüft werden. Viele E-Mail-Anbieter tun dies automatisch und schreiben das Ergebnis unter dem Namen Received-SPF in den Header, was wie oben angegeben betrachtet werden kann.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • RFC 5321Simple Mail Transfer Protocol