Esfandiar Rahim Maschaie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Esfandiar Rahim Maschaie
Unterschrift von Maschaie

Esfandiar Rahim Maschaie, auch Esfandiar Rahim Maschai (* 25. Ābān 1399 h. š. (16. November 1960) im Dorf Maschā Kalāyeh, bei Rāmsar, Iran) (persisch اسفندیار رحیم مشایی, DMG Esfandiyār Raḥīm Mašāyī), ist ein iranischer Politiker. Im Kabinett Ahmadineschād I war er Vizepräsident für Kultur und Tourismus. Im Juli 2009 wurde er kurzfristig als Erster Vizepräsident der Islamischen Republik Iran vorgeschlagen. Er gilt als enger Mitarbeiter, Freund und Berater von Mahmud Ahmadineschād.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschaie studierte Elektrotechnik bis zum Bachelor an der Technischen Hochschule Isfahan. Anfang der 1980er-Jahre begann Maschaie seine Karriere als Mitarbeiter des Geheimdienstes Sepah in der iranischen Provinz Māzandarān[1]. Er wechselte in die iranische Provinz Kordestān, wo er an der Niederschlagung kurdischer Rebellionen beteiligt war. Allerdings wird ihm attestiert, die Politik der Eisernen Faust durch eine mehr an Kultur orientierte Politik bei allen sicherheitspolitischen Fragen der multikulturellen Region ersetzt haben zu wollen. Bei den Arbeiten in Kordestān ist er erstmals in Kontakt mit dem späteren Präsidenten Mahmud Ahmadineschād gekommen.

Am 31. Dezember 2007 wurde er zum Leiter des neu gegründeten nationalen Zentrums für Globalisierungsforschung ernannt.[2] Seine Tochter ist mit dem Sohn des ehemaligen iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadineschād verheiratet.[3]

Vizepräsident für Kultur und Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschaie wurde als Minister vorgeworfen, er zerstöre mutwillig kulturelles Erbe im Iran, namentlich durch den Bau des Sivand-Staudammes in der Provinz Fars, der die Altertümer von Pasargadae bedrohe, so unter anderem das Grab von Großkönig Kyros II.[4][5][6][7] Iranische Kulturschaffende und Archäologen richteten in dieser Angelegenheit mehrfach Appelle an die UNESCO.[8]

Maschaie stellte mehrfach die Beziehungen des Irans zum israelischen Volk als positiv dar. So sagte er gemäß der Zeitung Kargozaran:

“I had said this before that we do not have any hostility against the Israeli people and I still say the same thing proudly”

„Ich hatte bereits gesagt, dass unsere Beziehungen zum israelischen Volk nicht feindselig sind, und stolz sage ich noch immer dasselbe.“[9]

Zudem stellte er klar: „Not all the Israeli people are wearing (military) boots on the street“[10] („Nicht das ganze israelische Volk trägt (militärische) Stiefel auf der Straße)“. Maschaie weigerte sich, die Aussagen zurückzunehmen, obwohl der Oberste Rechtsgelehrte Ali Chamene’i die Aussagen als „unlogisch“ bezeichnet hatte.[11]

Erster Vizepräsident[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 17. Juli 2009 wurde Maschaie von Präsident Mahmud Ahmadineschād zum Ersten Vizepräsidenten ernannt. Er ersetzte Parwiz Dawudi.[12] Die Ernennung löste große Proteste im konservativen Lager aus.

Nach tagelangen Auseinandersetzungen innerhalb der Staatsführung wies Chamene'i Ahmadineschād an, Maschaie unverzüglich zu entlassen.[13] Nachdem am 24. Juli 2009 ein Schreiben Chamene'is veröffentlicht wurde, in dem er die Ernennung Maschaies als „gegen die Interessen der Regierung“ laufend bezeichnet hatte,[14] beugte sich Ahmadineschād der Anweisung und entließ seinen Stellvertreter.[15] Anschließend ernannte er ihn zu seinem Bürochef und Berater.[16] Sein Nachfolger als Erster Vizepräsident wurde Mohammad Reza Rahimi. Am 1. Dezember 2012 wurde Maschaie von Präsident Ahmadineschād zum „Leiter des Sekretariats der Blockfreien Staaten“ ernannt, der Iran hatte den damaligen Vorsitz der Blockfreien Staaten inne. Dies wurde von Analysten als Vorbereitung für die Präsidentschaftskandidatur Maschaie's für die Wahlen 2013 gewertet.[17]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Payvand Iran News, 23. Januar 2011: Chronology of Controversy: Who is Esfandiar Mashaei?
  2. Archivlink (Memento des Originals vom 29. Juli 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.iranembassy.or.id
  3. Konfrontation mit dem Ayatollah (Memento des Originals vom 26. Juli 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sueddeutsche.de Süddeutsche.de vom 22. Juli 2009
  4. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,482712,00.html
  5. http://www.savepasargad.com/European%20Section/pasargad_open%20letter-G.htm
  6. VOA-Beitrag über die mutwillige Zerstörung von kulturellem Erbe im Iran
  7. https://www.youtube.com/watch?v=AbXyImU-uw0&list=PLAF08771DDF76C157
  8. http://www.savepasargad.com/New-050508/01.General-News/Newss-Pages/Letter_to_Unesco.htm
  9. http://english.farsnews.ir/newstext.php?nn=8705221294@1@2Vorlage:Toter Link/english.farsnews.ir (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  10. http://english.farsnews.ir/newstext.php?nn=8705221294@1@2Vorlage:Toter Link/english.farsnews.ir (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  11. Nasser Karimi: Ahmadinejad Criticized By Hard-Liners Over Vice President Choice, in: The Huffington Post, 20. Juli 2009 (englisch)
  12. http://www.ilna.ir/fullstory.aspx?ID=65965@1@2Vorlage:Toter Link/www.ilna.ir (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  13. Konfrontation mit dem Ayatollah (Memento des Originals vom 26. Juli 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sueddeutsche.de Süddeutsche.de vom 22. Juli 2009
  14. Chamenei ordnet Entlassung von Ahmadineschāds Vize an Spiegel online vom 24. Juli 2009
  15. Unter Druck: Ahmadinejad entlässt seinen Vize Die Presse vom 24. Juli 2009
  16. Vom Vizepräsidenten zum Bürochef faz.net vom 26. Juli 2009
  17. Montreal Gazette: Irans President Promotes his preferred successor@1@2Vorlage:Toter Link/www.montrealgazette.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. abgerufen am 10. Dezember 2012