Estadio Víctor Jara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estadio Víctor Jara
Cancha Estadio Victor Jara.JPG
Innenraum des Stadions
Frühere Namen

Estadio Chile (1949–2004)

Daten
Ort Santiago de Chile
Koordinaten 33° 27′ 2,8″ S, 70° 40′ 28,6″ WKoordinaten: 33° 27′ 2,8″ S, 70° 40′ 28,6″ W
Eröffnung 1949
Architekt Mario Recordón und Jorge Patiño
Kapazität 6500

Das Estadio Víctor Jara (bis 2004: Estadio Chile) ist ein multifunktionaler Sportkomplex im Westen von Santiago de Chile, nahe der Estación Central und der Avenida Alameda. Es wurde im Stile des Rationalismus gebaut und 1949 als Estadio Chile eröffnet. Die Maximalkapazität liegt bei 6500 Personen.

Im Jahr 2004 wurde es umbenannt. Der neue Name Estadio Víctor Jara erinnert an den Folksänger Víctor Jara, der mit tausenden anderen Oppositionellen in den zwei wichtigsten Stadien Santiagos, dem Estadio Chile und dem Estadio Nacional de Chile, während des Putsches von 1973 von der chilenischen Armee festgehalten wurden. Jara wurde dabei gefoltert und ermordet.

Eingang

Heute wird das Stadion für die Austragung diverser Sportwettkämpfen, beispielsweise Volleyball oder Basketball, benutzt. Außerdem fanden dort verschiedene Musikevents statt.

Das Estadio Víctor Jara ist eine Stahlkonstruktion mit 30 cm dicken Stahlbetonwänden.

Die Metrohaltestelle Unión Latinoamericana bietet Zugang zum Sportkomplex.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]