Esther Henseleit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Esther Henseleit
Esther Henseleit - pic 1.jpg
Personalia
Nation: Deutschland Deutschland
Spitzname: Esthi[1] /Eschti[2]
Club: Hamburger Golf-Club Falkenstein
Karrieredaten
Profi seit: 2019
Derzeitige Tour: LET (seit 2019)
LPGA Tour (seit 2020)
Symetra Tour (seit 2021)
Turniersiege: 3
Auszeichnungen: LET Order of Merit (2019)
LET Rookie of the Year (2019)

Esther Henseleit (* 14. Januar 1999 in Varel[3]) ist eine deutsche Profigolferin. Sie ist mit Stand 17. Mai 2022 nach Sophia Popov und Caroline Masson mit Platz 101 der Weltrangliste die dritthöchstrangige deutsche Golfproette.[4]

Amateurkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henseleit wurde im Alter von acht Jahren von ihrer Mutter in den Golfsport eingeführt.[5] Sie spielte als Mädchen im Golfclub am Meer in Bad Zwischenahn; bereits mit neun Jahren hatte sie ein Handicap von 21.[6] Sie wurde im Jahr 2010 Niedersächsische Landesmeisterin[1] sowie in den Jahren 2012 und 2013 Hamburger Jugendmeisterin;[7]; im Jahr 2013 erfolgte der Wechsel zum Hamburger Golf-Club.[8] Sie wurde im Alter von 13 Jahren das erste Mal Deutsche Jugendmeisterin in ihrer Altersklasse.[9]

Seit 2014 ist Henseleit Mitglied der deutschen Nationalmannschaft,[10] mit der sie im Juli des Jahres das European Young Masters gewann.[7] Im Jahr 2015 errang sie sowohl den Titel der deutschen Jugendmeisterin ihrer Altersklasse als auch den Titel der deutschen Vizemeisterin;[7] und gewann 2016 die Bronzemedaille bei der internationalen Amateurmeisterschaft der Damen,[10] und wurde 2017 für den Junior Solheim Cup nominiert.[10] 2018 gewann Esther Henseleit die Deutschen Einzelmeisterschaften sowie mit der Mannschaft des Hamburger Golf-Clubs die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften und die European Ladies’ Club Trophy.

Profikarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henseleit beendete ihre Amateurkarriere im Januar 2019 mit dem in Europa einmaligen Handicap von +7,1; nach einer Qualifikation als Dritte der Qualifying School (Lalla Aicha Tour School) mit einem Gesamtergebnis von 342 im Jahr 2018 begann sie im 2019 auf die Ladies European Tour zu spielen. Sie gewann die Skaftö Open der LET Access Series[11] und die Magical Kenya Ladies Open der LET[12]; zudem errang sie 2019 vier zweite Plätze und insgesamt zehn Top 10-Platzierungen.[10] Im Mai 2019 qualifizierte Henseleit sich außerdem für die US Women's Open.[10]

Henseleits Sieg bei den Magical Kenya Ladies Open sicherte ihr sowohl den LET Order of Merit als auch die Auszeichnung als Rookie of the Year;[12][13] sie war damit in der Geschichte der LET nach Laura Davies (1985) und Carlota Ciganda (2012) erst die dritte Spielerin, der dies gelang.[12] Der Order of Merit sicherte ihr das Spielrecht auf der LET für die nächsten sieben Jahre („exemption category“ 2a); zudem qualifizierte sich Henseleit bereits im November 2019 mit einem 30. Platz in der Qualifying School („Q school“) für die LPGA Tour, auf der sie seit Anfang 2020 spielt.

Henseleit wurde nach dem Abschluss ihres ersten Profijahres auf der LET zudem zu Hamburgs Sportlerin des Jahres 2019 gewählt.[14]

Im unter dem Eindruck der COVID-19-Pandemie stehenden Jahr 2020 begann Henseleit, ihren Fokus von der LET auf die LPGA zu verlagern. Auf der der LET erzielte sie drei Platzierungen unter den ersten fünfzehn – ihr bestes Ergebnis war ein geteilter zehnter Platz im Einzelturnier der Saudi Ladies Team International –, auf der LPGA hingegen gelangen ihr keine Platzierungen unter den ersten 50. Im Jahresranking der LET, der Race to Costa del Sol, nahm sie am Ende der Saison den 31. Platz ein; im Jahresranking der LPGA, der Race to CME Globe, den 153. Platz.

Im Jahr 2021 konzentrierte Henseleit sich auf die LPGA. Sie nahm an insgesamt 22 Turnieren der LPGA und LET teil, darunter drei Majors, und erreichte sechsmal die ersten Zehn; als ihr größter Erfolg darf der ungeteilte („outright“) vierte Platz bei den Marathon LPGA Classic gelten. Im Jahresranking der LPGA erreichte sie den 40. Platz, in jenem der LET den 96. Platz.

Im Jahr 2022 verteidigte Henseleit beim Auftaktturnier der Ladies European Tour ihren Titel als Gewinnerin der Magical Kenya Ladies Open.

Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier Tour Datum Platzierung
2019
Australian Ladies Classic Bonville LET/ALPG 24. Februar 2019 9T
ActewAGL Canberra Classic LET/ALPG 3. März 2019 8T
Worrells New South Wales Women's Open LET/ALPG 10. März 2019 26T
Investec South African Women's Open LET 16. März 2019 3T
Lalla Meryem Cup LET 28. April 2019 4T
Omega Dubai Moonlight Classic LET 3. Mai 2019 2T
La Reserva de Sotogrande Invitational LET 19. Mai 2019 2
Jabra Ladies Open LET/LETAS 23. Mai 2019 12T
U.S. Women's Open LPGA 2. Juni 2019 30T
Skaftö Open LETAS 15. Juni 2019 1
Ladies European Thailand Championship LET 23. Juni 2019 2
The Evian Championship (Major) LET/LPGA 28. Juli 2019 CUT (77T)
AIG Women's British Open (Major) LET/LPGA 4. August 2019 CUT (140T)
Aberdeen Standard Investments (ASI) Ladies Scottish Open LET/LPGA 11. August 2019 CUT (72T)
Tipsport Czech Ladies Open LET/LETAS 23. August 2019 20T
Lacoste Ladies Open de France LET 22. September 2019 12T
Estrella Damm Mediterranean Ladies Open LET 29. September 2019 2
Andalucía Costa del Sol Open de España Femenino LET 1. Dezember 2019 32T
Magical Kenya Ladies Open LET 8. Dezember 2019 1
2020
ISPS Handa Vic Open ALPG/LPGA 9. Februar 2020 CUT1 (77T)
ISPS Handa Women's Australian Open ALPG/LPGA 16. Februar 2020 70T
Australian Ladies Classic Bonville ALPG/LET 20. Februar 2020 11T
Women's NSW Open ALPG/LET 27. Februar 2020 12T
LPGA Drive On Championship LPGA 31. Juli 2020 WD
Marathon LPGA Classic LPGA 6. August 2020 WD
ASI Ladies Scottish Open LET 13. August 2020 CUT (119T)
AIG Women's Open LET/LPGA (Major) 20. August 2020 CUT (91T)
Walmart NW Arkansas Championship Presented by P&G LPGA 30. August 2020 71T
ANA Inspiration LPGA (Major) 13. September 2020 51T
Lacoste Ladies Open de France LET 17. September 2020 WD
Cambia Portland Classic LPGA 20. September 2020 CUT (112T)
ShopRite LPGA Classic LPGA 1. Oktober 2020 WD
KPMG Women's PGA Championship LPGA (Major) 8. Oktober 2020 CUT (93T)
Drive On Reynolds Lake Oconee LPGA 22. Oktober 2020 WD
Omega Dubai Moonlight Classic LET 4. November 2020 35T
The Saudi Ladies International LET 12. November 2020 16T
The Saudi Ladies Team International (Individual) LET 17. November 2020 10T
Pelican Women's Championship LPGA 19. November 2020 WD
Andalucia Open de España LET 26. November 2020 19T
Volunteers of America Classic LPGA 3. Dezember 2020 WD
U.S. Women's Open LPGA (Major) 10. Dezember 2020 CUT (113T)
2021
LPGA Drive On Championship at Golden Ocala LPGA 4. bis 7. März 2021 CUT (98T)
Carlisle Arizona Women's Golf Symetra 18. bis 21. März 2021 5
IOA Championship Symetra 26. bis 28. März 2021 34T
LOTTE Championship LPGA 14. bis 17. April 2021 12T
Copper Rock Championship LPGA 22. bis 25. April 2021 WD
HSBC Women's World Championship LPGA 29. April bis 2. Mai 2021 WD
Garden City Charity Classic LPGA 30. April bis 3. Mai 2021 WD
Honda LPGA Thailand LPGA 6. bis 9. Mai 2021 WD
Pure Silk Championship presented by Visit Williamsburg LPGA 20. bis 23. Mai 2021 CUT (121T)
Jabra Ladies Open LET 3. bis 6. Juni 2021 WD
Scandinavian Mixed LET 10. bis 13. Juni 2021 WD
LPGA Mediheal Championship LPGA 10. bis 13. Juni 2021 26T
Meijer LPGA Classic for Simply Give LPGA 17. bis 20. Juni 2021 57T
KPMG Women's PGA Championship LPGA (Major) 24. bis 27. Juni 2021 15T
Volunteers of America Classic LPGA 01. bis 04. Juli 2021 4T
Marathon LPGA presented by Dana LPGA 08. bis 10. Juli 2021 4
Dow GL Bay Invitational LPGA 14. bis 17. Juli 2021 WD
The Amundi Evian Championship LET/LPGA (Major) 22. bis 25. Juli 2021 60T
ISPS Handa World Invitational LET/LPGA 29. Juli bis 1. August 2021 34T
Trust Golf Women's Scottish Open LET/LPGA 12. bis 15. August 2021 7T
AIG Women's Open LET/LPGA (Major) 19. bis 22. August 2021 CUT (93T)
Cambia Portland Classic LPGA 16. bis 19. September 2021 5T
Walmart NW Ark Championship LPGA 24. bis 26. September 2021 25T
ShopRite LPGA Classic LPGA 1. bis 3. Oktober 2021 CUT (96T)
Cognizant Founders Cup LPGA 7. bis 10. Oktober 2021 CUT (86T)
BMW Ladies Championship LPGA 21. bis 24. Oktober 2021 30T
Dubai Moonlight Classic by EGA LET 27. bis 29. Oktober 2021 3
Pelican Women's Championship LPGA 11. bis 14. November 2021 47T
CME Group Tour Championship LPGA 18. bis 21. November 2021 40T
Andalucía Open de España LET 25. bis 28. November 2021 WD
2022
Gainbridge LPGA at Boca Rio LPGA 27. bis 30. Januar 2022 CUT (75T)
LPGA Drive On Championship LPGA 3. bis 5. Februar 2022 CUT (115T)
Magical Kenya Ladies Open LET 10. bis 13. Februar 2022 1
HSBC Women's World Championship LPGA 3. bis 6. März 2022 49
Honda LPGA Thailand LPGA 10. bis 13. März 2022 12T
JTBC Classic presented by Barbasol LPGA 24. bis 27. März 2022 CUT (103T)
The Chevron Championship LPGA 31. März bis 3. April 2022 CUT (104T)
LOTTE Championship LPGA 13. bis 16. April 2022 26T
DIO Implant LA Open LPGA 21. bis 24. April 2022 CUT (125T)
Palos Verdes Championship LPGA 28. April bis 1. Mai 2022 CUT (101T)
Cognizant Founders Cup LPGA 12. bis 15. Mai 2022 CUT (127T)

Erläuterungen:

  • DNP = nicht teilgenommen (engl. did not play)
  • WD = Teilnahme zurückgezogen bzw. aufgegeben (engl. withdrawn)
  • CUT = Cut nicht geschafft
  • CUT1 = Ersten Cut nicht geschafft (für Turniere mit zwei Cuts)
  • CUT2 = Zweiten Cut nicht geschafft (für Turniere mit zwei Cuts)
  • „T“ geteilte Platzierung (engl. tie)
  •   Grüner Hintergrund für Siege
  •   Gelber Hintergrund für Top 10

Touren:

Ranking (Jahresende)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Ranking Rang Tour-Rankings
LET Rang LPGA Rang
2021 Rolex Rankings (Pro) 98 Race to Costa del Sol 96 Race to CME Globe 40
2020 Rolex Rankings (Pro) 130 Race to Costa del Sol 31 Race to CME Globe 153
2019 Rolex Rankings (Pro) 132 Order of Merit 1

Erläuterungen:

  • Pro = Profi
  • Am = Amateur

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henseleit besuchte die Freie Waldorfschule Oldenburg;[15] sie spielt neben Golf in ihrer Freizeit gern Tennis.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Esther Henseleit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Infos & Bilder von Esther Henseleit. Sommerfeld AG, abgerufen am 19. Juli 2020.
  2. Isabel von Wilcke: Esther Henseleit im Interview: „Ich gebe mir die Zeit“. Golf Magazin, 4. März 2019, abgerufen am 19. Juli 2020.
  3. Esther Henseleit. In: Ladies European Tour. Abgerufen am 2. August 2019.
  4. Women's World Golf Rankings. Rolex Rankings, abgerufen am 17. Mai 2022.
  5. Esther Henseleit: Bio. In: lpga.com. Abgerufen am 6. Januar 2022.
  6. Hans-Heinrich Reichelt: Esther Henseleit: Griff nach den Sternen. Reichelts Runde, abgerufen am 19. Juli 2020.
  7. a b c d Esther Henseleit im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)
  8. Wer? Esther! In: hamburg.de. Abgerufen am 2. August 2019.
  9. Sebastian Burow: Portrait und Interview: Esther Henseleit über aufgeschobene Träume in der Corona-Zeit. golf.de, 2. Juni 2020, abgerufen am 19. Juli 2020.
  10. a b c d e Esther Henseleit. In: golf.de. Abgerufen am 2. August 2019.
  11. Henseleit storms to title at Skafto Open. In: LET Access Series. Abgerufen am 2. August 2019.
  12. a b c Esther Henseleit wins Magical Kenya Ladies Open to claim Ladies European Tour Order of Merit. 8. Dezember 2019, abgerufen am 8. Dezember 2019.
  13. Esther Henseleit | Order of Merit and Rookie of the Year 2019. Ladies European Tour, 15. Dezember 2019, abgerufen am 15. Dezember 2019.
  14. Thomas Kirmaier: Esther Henseleit ist Hamburgs Sportlerin des Jahres 2019. golf.de, 17. Dezember 2019, abgerufen am 19. Juli 2020.
  15. Esther Henseleit startet am Atlantik erfolgreich in neue Saison. In: NWZ Online. 3. Februar 2015, abgerufen am 22. November 2019.