Eugen W. Schade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eugen W. Schade (* 21. Januar 1908 in Mülheim an der Ruhr; † 5. Dezember 1981 in Bremen) war ein deutscher Politiker. Er war Mitglied der Bremischen Bürgerschaft (FDP).

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schade war längere Zeit als Landesgeschäftsführer der FDP Bremen tätig.

Er war Mitglied der FDP sowie FDP-Geschäftsführer und FDP-Fraktionsgeschäftsführer. Er war für die FDP von Januar 1966 bis 1967 und von 1970 bis Juni 1971 in der 6. und 7. Wahlperiode zwei Jahre lang Mitglied der Bremischen Bürgerschaft und in der Bürgerschaft in verschiedenen Deputationen tätig. Er schied aus der Bürgerschaft aus als Senator Ulrich Graf als Senator im Juni 1971 zurücktrat und wieder sein Abgeordnetenmandat wahrnahm.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Norbert Korfmacher: Mitgliederverzeichnis der Bremischen Bürgerschaft 1946 bis 1996 (= Kommunalpolitik. Band 1). LIT, Münster 1997, ISBN 3-8258-3212-0.