Europäischer Kulturpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Europäischer Kulturpreis wird eine Reihe von Preisen bezeichnet, die von der europäischen Kulturstiftung „Pro Europa“ vergeben werden, einer 1993 im Kanton Basel-Stadt gegründeten und als gemeinnützig anerkannten Stiftung. Nach Angaben der Stiftung stehen die Preisverleihungen traditionell unter dem Patronat der Präsidenten der Parlamentarischen Versammlung des Europarats und des Europäischen Parlaments.[1] Präsident, später Ehrenpräsident, der Stiftung war seit ihrer Gründung Ernst Seidel, Freiburg im Breisgau, seit Januar 2012 außerdem Tilo Braune.[2]

Inhaltsverzeichnis

Preisträger[Bearbeiten]

Europäischer Architektur-Preis[Bearbeiten]

Europäischer Preis für Ballett und Choreographie[Bearbeiten]

Europäischer Ehrenpreis für Bildende Kunst[Bearbeiten]

Europäischer Chorpreis[Bearbeiten]

Europäischer Kulturpreis für Musik[Bearbeiten]

Deutsch-französischer Kulturpreis[Bearbeiten]

Europäischer Dirigentenpreis[Bearbeiten]

Europäischer Ehrenkreuz „Pro Arte“[Bearbeiten]

Europaschule-Preis Der „Bornheimer“[Bearbeiten]

Europäischer Gartenkultur-Schöpfungspreis[Bearbeiten]

Europäischer Förderpreis für junge Künstler[Bearbeiten]

Europäische Ehrenauszeichnung für Kommunalpolitik[Bearbeiten]

  • Rolf Böhme Oberbürgermeister der Stadt Freiburg a.D.

Europäischer Preis für Komposition[Bearbeiten]

Europäischer Kulturpreis[Bearbeiten]

Kulturpreis der Europäischen Regionen[Bearbeiten]

  • Städtepartnerschaft Donaueschingen - Saverne
  • Städtepartnerschaft Friedrichshafen - Sarajewo
  • Städtepartnerschaft Köln - Istanbul
  • Städtepartnerschaft Strasbourg - Dresden

Europäischer Preis für Literatur[Bearbeiten]

Europäischer Medienpreis / Auszeichnung für Kulturkommunikation[Bearbeiten]

Europäischer Preis für Menschenrechte[Bearbeiten]

(Nicht verwechseln mit: Europäischer Menschenrechtspreis des Europarats!)

Europäischer Orchesterpreis[Bearbeiten]

Europäischer Kulturpreis für Politik[Bearbeiten]

Europäischer „Pro-Humanitate“-Preis[Bearbeiten]

Europäischer Kultur-Projektpreis / Initiativpreis[Bearbeiten]

  • American Academie
  • Robert Arnanel, Regisseur für den Film Schätze ohne Grenzen
  • Ernst Beyeler, Basel, und Tomas Krens, New York, für Museumsgründungen in Riehen und Bilbao
  • Franksche Stiftung in Halle
  • Luc Hoffmann, „Bewahrung der Schöpfung“, Vogelschutz-Reservate im Rhône-Delta und am Guadalquivir (2004)
  • Ioan Holender (2005)
  • Leonard und Rosalin Ingrams und Garsington Opera
  • Initiative von Sénateur Louis Jung für das Europäische Orgelzentrum in Marmoutier
  • Knud W. Jensen und das Louisiana Museum
  • Kultur-Stiftung der Deutschen Bank für die Rettung der Donaueschinger Musiktage
  • Imants Lancmanis und das Schloss Rundāle (lettisch: Rundāles pils)
  • Ronald Lauder, „Neue Galerie“, New York (2004)
  • Krzysztof Michalski und das Institut für die Wissenschaften vom Menschen
  • Jean Odermatt und das Projekt „La Claustra“
  • Gary Smith (1999)
  • Städtebauinitiative „Poundbury“ von Prinz Charles in Cornwall
  • Ruf aus Dresden – initiiert von der Bürgerinitiative des Wiederaufbaus der Frauenkirche vertreten durch Ludwig Güttler (2015)

Europäischer Regio-Preis / Kulturauszeichnung[Bearbeiten]

Europäischer Werner Semmler Solistenpreis[Bearbeiten]

Europäischer Stifterpreis[Bearbeiten]

Europäischer Wirtschaftspreis[Bearbeiten]

Europäischer Wissenschafts-Kulturpreis[Bearbeiten]

Europäischer Kulturpreis für sein künstlerisches Lebenswerk[Bearbeiten]

Europäischer Kulturpreis für Schauspielkunst[Bearbeiten]

Europäischer Kulturpreis für gesellschaftliches Engagement[Bearbeiten]

Europäischer Orchester-Nachwuchspreis[Bearbeiten]

Europäischer Nachwuchspreis[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.europaeische-kulturstiftung.de/willkommen.php
  2. http://www.europaeische-kulturstiftung.de/fachjury.php
  3. Europäischer Menschenrechtspreis an die friedlichen Demonstranten von 1989 Dresden am 1. Mai 1991
  4. Europäischen Menschenrechtspreis an Csilla Freifrau von Boeselager November 1992
  5. Verleihung Europäisches Ehrenkreuz „Pro Arte“, Europäische Kulturpreise Vom 9. bis 11. Oktober 1998 in Krakau
  6. Europäischer Menschenrechtspreis an Mary Robinson, Menschenrechtsbeauftragte der UNO und ehemalige Präsidentin von Irland 16. Mai 2003 in Straßburg
  7. Pro Europa
  8. Europäischer Menschenrechtspreis an Minister Dr. Kouchner, Präsident der Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ 25. Februar 2005 in Straßburg
  9. a b Europäischer Menschenrechtspreis 2006 an UN-Botschafter Dr. Wolfgang Petritsch, Europäischer Menschenrechtspreis 2007 an das Königlich-Norwegische Nobel-Commitée 23. Februar 2007 in Straßburg