Europäisches Verbraucherzentrum Österreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Europäische Verbraucherzentrum Österreich (EVZ, engl.: European Consumer Centre Austria, franz.: Centre européen des consommateurs Autriche) ist Teil des Netzwerks Europäisches Verbraucherzentrum. Es wird vom österreichischen Verein für Konsumenteninformation (VKI) im Rahmen des Netzwerks der europäischen Verbraucherzentren[1] betrieben und von der Europäischen Kommission, Generaldirektion für Justiz und Verbraucher (DG JUST) gefördert.[2]

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Europäische Verbraucherzentrum Österreich unterstützt Verbraucher in der Nutzung des europäischen Binnenmarktes im Rahmen von Verbrauchergeschäften, also bei Geschäften zwischen Verbrauchern und Unternehmern, z. B. durch:

  • Publikationen zu Rechten und Pflichten beim grenzüberschreitenden Kauf von Waren und Dienstleistungen;
  • Beantwortung direkter Fragen von Verbrauchern und Anbietern;
  • Unterstützung und Betreuung der Verbraucher bei Reklamationen;
  • bei Bedarf kostenlose Unterstützung der Verbraucher bei der außergerichtlichen Streitbeilegung (ODR) im Binnenmarkt der Europäischen Union.

Telefonische Beratung wird auch über die sogenannte Europa-Hotline 01/ 588 77 81 angeboten. Unterstützung bei der außergerichtlichen Streitbeilegung (ODR) im Binnenmarkt ist nur schriftlich über ein Online-Formular möglich (Grenzüberschreitendes Beschwerdeformular).

Einbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das EVZ ist an derselben Adresse wie der VKI anzufinden.[3]

Abgrenzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Europäische Verbraucherzentrum Österreich ist, wie alle anderen Verbraucherzentren und das ECC-Netz[4], keine Nichtregierungsorganisation, wie viele andere private Verbraucherorganisationen.

Im Gegensatz zu den Verbraucherzentralen sind Europäische Verbraucherzentren selbst nicht unabhängig, sondern wurden von der Europäischen Kommission eingerichtet und werden gemeinsam von dieser und den Unionsmitgliedstaaten (plus Norwegen und Island) finanziert.

Seit 2006 existiert in jedem Unionsmitgliedstaat mindestens eine nationale Anlaufstelle des ECC-Netzes. Je nach Unionsmitgliedsstaat sind diese in unterschiedlichen Einrichtungen angesiedelt, z. B. bei Ministerien, anderen staatlichen Stellen oder wie auch in Österreich, bei einem unabhängigen Verein etc.

Online-Streitbeilegung (ODR)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europäische Verbraucherzentrum Österreich ist auch nationale ODR-Kontaktstelle.[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Netzwerk der europäischen Verbraucherzentren (ECC-Net) umfasst 30 Zentren in allen 28 Unionsmitgliedstaaten sowie in Island und Norwegen und diese bieten Verbrauchern kostenlose und individuelle Informationen, Beratung und Unterstützung bei Problemen im Zusammenhang mit grenzüberschreitenden Transaktionen an.
  2. Gemäß Impressum der Webseite des Europäischen Verbraucherzentrums Österreich, zuletzt abgerufen am 18. Februar 2017.
  3. Adresse: Europäisches Verbraucherzentrum / Verein für Konsumenteninformation, Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien.
  4. Liste der ECC-Verbraucherzentren.
  5. Kontaktinformation, der Webseite des Europäischen Verbraucherzentrums Österreich, zuletzt abgerufen am 18. Februar 2017.