Evasion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine Evasion (von lat. evasio = das Entrinnen), auch Verlassen, ist eine Ausweichreaktion. Der Gegensatz dazu ist die Invasion.

In der Bildungssprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In gehobener Sprache bedeutet es, einem Problem oder einer Frage aus dem Weg zu gehen, ‚darum herum zu reden‘, eine Ausrede zu benutzen.

In der Parasitologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Evasion ist das Verlassen des Wirtes durch den Parasiten.

In der Immunologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Evasion in der Immunologie ist das Ausweichen eines Erregers vor einer spezifischen Immunreaktion, z. B. den Antikörpern, des von ihm befallenen Organismus (siehe Immunevasion).

In der Zoologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Evasion ist das Verlassen eines Gebietes durch Teile einer Population von Tieren, z. B. Lemmingen oder Seidenschwänzen. Diese verlassen wegen erhöhtem Dichtestress oder Nahrungsmangel bei Kälteeinbruch ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet. Wenn sie daraufhin in Gebieten auftreten, in denen sie nicht regelmäßig vorkommen, so handelt es sich dabei um eine Invasion.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lexikon der Biologie. 5. Band, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 2004. ISBN 3-8274-0330-8