Félix Vidal Celis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Félix Vidal Celis Zabala (* 21. August 1982) ist ein spanischer Radrennfahrer.

Félix Vidal Celis begann seine Karriere 2002 bei dem spanischen Profiteam O.N.C.E.-Eroski. In seinem ersten Jahr gewann er gleich eine Etappe beim Circuito Montañés. In der Saison 2003 war er jeweils auf einem Teilstück der Vuelta a Albacete und der Vuelta a Cantabria erfolgreich. Auch im nächsten Jahr gewann er wieder eine Etappe bei der Vuelta a Cantabria und bei der Bira. In den folgenden zwei Jahren fuhr Celis für das Radsportteam Orbea. 2006 gewann er dort zum zweiten Mal eine Etappe beim Circuito Montañés. In der Saison 2007 wurde er Erster der Gesamtwertung bei der Vuelta a Segovia. Außerdem gewann er eine Etappe bei der Vuelta a Zamora, zwei Teilstück bei der Vuelta a Salamanca und zwei Etappen bei der Semana Aragonesa. Seit 2008 fährt Celis für das portugiesische Continental Team Barbot-Siper.

Erfolge[Bearbeiten]

2002
2004
2006
2011

Teams[Bearbeiten]

* 2013 wurde Félix Vidal Celis nicht bei der UCI als Radrennfahrer des Continental Teams registriert.