Famine Monument

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Famine monument
Teilansicht

Das Famine Monument in Dublin wurde zum Gedenken an die Große Hungersnot in Irland 1845 bis 1852 und weitere Hungersnöte, mit über einer Million Toten errichtet. Es wurde von Rowan Gillespie aus Bronze geschaffen und 1997 errichtet.

Das Monument befindet sich in der Nähe des Hafens am Custom-House-Kai, am Ufer der Liffey. Viele Betroffene waren im 19. Jahrhundert zur Auswanderung und damit zur Einschiffung nach Amerika gezwungen. Eine der ersten Gruppen dieser Auswanderer reiste 1846 am St. Patrick’s Day mit dem Viermaster Perseverance[1] unter Kapitän William Scott vom Custom-House-Kai ab. Alle 210 Passagiere überlebten die Reise und kamen am 18. Mai 1846 in New York an.

Ein Gegenstück zu dem Dubliner Denkmal ist eine Figurengruppe Gillespies, die seit 2007 im Ireland Park in Toronto an die Ankunft von Hungerflüchtlingen aus Irland erinnert.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Friedrich Ludwig Middendorf: Bemastung und Takelung der Schiffe. google Books, abgerufen am 14. September 2014.
  2. The Famine Memorial and The World Poverty Stone. docklands, abgerufen am 14. September 2014 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: FAMINE monument – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 53° 20′ 53″ N, 6° 15′ 0,2″ W