Fat Tree

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fat-Tree-Topologie

Fat Tree bezeichnet eine vor allem im Bereich der Computercluster eingesetzte Netzwerktopologie. Abgeleitet ist diese Topologie von einem binären Baum, jedoch bieten in der Fat-Tree-Topologie die näher am Root liegenden Leitungen eine höhere Bandbreite. Dies ist im nebenstehenden Bild durch dickere Verbindungen gekennzeichnet.

Außerdem erkennt man, dass die Vermaschung auf der zweiten Ebene dichter ist als in der letzten Ebene zu den Knoten. Der Vorteil liegt darin, dass die Kommunikation zwischen den am 1. und 3. Switch der untersten Ebene hängenden Knoten nicht bis hoch zum Root-Switch laufen muss. So bietet Fat Tree eine hohe Bisektionsbandbreite.

Die beim Hochleistungsrechnen anfallende, je nach Anwendung enorme Netzwerklast kann so gut bewältigt werden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vladimir Vishnevsky, Dmitry Kozyrev, Andrey Larionov (Hrsg.):Distributed Computer and Communication Networks. Springer International Publishing, New York / London 2014, ISBN 978-3-319-05208-3.
  • Curtis L. Janssen, Ida M. B. Nielsen:Parallel Computing in Quantum Chemistry. Taylor & Francis Group, Boca Raton 2008, ISBN 978-1-4200-5164-3.
  • Yang Liu, Jogesh K Muppala, Malathi Veeraraghavan, Dong Lin, Mounir Hamdi:Data Center Networks. Springer International Publishing, New York / London 2013, ISBN 978-3-319-01948-2.
  • BASU, S. K.:Parallel and Distributed Computing. Phi learning Private Limited, Delhi 2016, ISBN 978-81-203-5212-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]