Feinboden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Feinboden bezeichnet man den Anteil des Gesamtbodens, dessen Bodenpartikel eine Korngröße kleiner als 2 mm aufweisen. Dazu gehören die Bodenarten Sand, Schluff (oder Silt), Ton und Lehm.

Gröbere Bestandteile mit einem Äquivalentdurchmesser größer als 2 mm wie etwa Kies, Verwitterungsgrus oder Steine werden als Bodenskelett bzw. Grobboden bezeichnet.