Felix De Luxe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Felix De Luxe war eine Hamburger Popgruppe mit deutschen Texten um den Sänger, Poeten, Komponisten und Arrangeur Michy Reincke. Die Band bestand von April 1983 bis Januar 1989 und wurde 1984 mit dem Hit Taxi nach Paris bekannt. Der Gitarrist Franz Plasa konnte sich nach der Auflösung der Band auch als Produzent, unter anderem von Selig, einen Namen machen. 2008 hat sich die Band noch einmal für eine Tour unter dem Titel 25 Jahre Taxi nach Paris zusammengefunden.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(evtl. nicht komplett):

1984

  • Album „Felix de Luxe“
  • Single „Taxi nach Paris“ / „Wunderschön“
  • Single und Maxi „Noch lange nicht genug“ / „Taxi à Paris (Engl.-Französische Version)“
  • Single „Nächte übers Eis“ / „Eddie ist wieder da“

1985

  • Album „Die Tricks des Glücks“
  • Single „Blonder Clown“ / „Im Kopf brennt noch Licht“
  • Single „Rio am Telefon“ / „Nur für einen Moment“

1987

  • Album „Männer wie wir“
  • Single und Maxi „So weit so gut“ / „Hinein ins wilde pralle Leben“
  • Single und Maxi „Blaue Wunder“ / „Es war einmal“
  • Single und Maxi „Kleines Herz in Not“ / „Willkommen im Wunderland“

1988

  • Single und Maxi „Männer wie wir“ / „Morgen“

2000

  • CD „Das Beste von Felix de Luxe“
  • Single „Taxi nach Paris 2000“

2009

  • Single „Nächte übers Eis 2009“

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brigitte Tast, Hans-Jürgen Tast be bop - Die Wilhelmshöhe rockt. Disco und Konzerte in der Hölle Verlag Gebrüder Gerstenberg GmbH & Co. KG, Hildesheim, ISBN 978-3-8067-8589-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]